Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gesungenes Gotteslob in vielen Facetten

Konzert

22.11.2018

Gesungenes Gotteslob in vielen Facetten

Neben Gesang überraschte der Gersthofer Gospelchor Salvation beim Konzert in der Kirche St. Jakobus auch mit eindrucksvoller Lichtstimmung.
Bild: Susanne Kirner

Gospelchor Salvation überrascht Zuhörer in der Pfarrkirche St. Jakobus

Gotteslob mit Rhythmus und Lebensfreude: Dass Gospels und Spirituals emotional, mitreißend und abwechslungsreich sind, bewiesen wieder einmal die 30 Musiker des Gospelchors Salvation um Chorleiter Tobias Leukhardt beim Jahreskonzert in der voll besetzten Kirche St. Jakobus in Gersthofen.

Die Sänger des Gospelchors der evangelischen Bekenntniskirche marschierten zur Überraschung der Zuhörer singend vom Eingang durch die Zuschauerreihen nach vorne zum Altar, um dann ihr facettenreiches Programm in bewährter Form mit der perfekt aufeinander eingespielten Band, bestehend aus Richard Klesitz, Lukas Langguth und Philipp Heuermann, fortzusetzen.

Von fetzigen Stücken wie „I’ve Got Joy“ oder „What a Day“ über gefühlvolle, Lieder wie „Shine Your Light“ und „Holy Is the Lamb“ bis hin zu den neuen Stücken „You’re the One“ und Anfangslied „Celebrate Jesus“ des diesjährigen Workshops mit Sören Schröder war für jeden Geschmack etwas geboten. Auch an extravagante Stücke wie „Awesome God“ und „Lord, I Know I’ve Been Changed“ wagte sich die bunt gemischte Sängergruppe heran. Ebenfalls neu und erfrischend wirkten die Choreografien zu einzelnen Stücken, die extra für dieses Konzert einstudiert worden waren. Für den richtigen Ton sorgte an diesem Abend wieder Ralf Pfeiffer, der seit vielen Jahren einen wichtigen Teil zum Gelingen dieser musikalischen Events beiträgt und mit einem hervorragenden Klang die Konzerte perfekt macht. So auch Christian Meixner, der bereits als „alter Hase“ im Team für die visuelle Umsetzung verantwortlich ist und die Sänger Jahr für Jahr ins rechte Licht rückt. Nach 14 facettenreichen Gospelstücken entführten die Gersthofer Musiker das begeisterte Publikum mit ihren Zugaben in verschiedene Welten. Mit „Lonesome Valley“ wurde dem Zuhörer ein traditionelles Gospelstück serviert, bei dem neun Strophen von Chormitgliedern aller Stimmlagen gesungen wurden und somit die Lagerfeueratmosphäre von damals miterlebt werden konnte. Mit dem afrikanischen Lied „Hlonolo Fatsa“ heizte der Gospelchor dem Publikum noch einmal kräftig ein und beendete damit sein Konzert. Wer selbst Gospels und Spirituals singen möchte, ist jeden Donnerstag ab 20 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Bekenntniskirche Gersthofen (Ludwig-Hermann-Straße 25) willkommen. (kisu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren