1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Großprojekte in Emersacker: Gemeinde braucht Darlehen

Emersacker

23.12.2018

Großprojekte in Emersacker: Gemeinde braucht Darlehen

Die Gemeinde Emersacker muss für den kommenden Haushalt ein Darlehen aufnehmen.
Bild: Jens Wolf, dpa (Symbol)

Nicht nur das Feuer im Schloss Emersacker kommt teuer zu stehen. Wie die Kommune nun zu Geld kommen möchte.

Eine recht trockene Sitzung brachte der Gemeinderat Emersacker zum Ende des Jahres hinter sich. Architekt Albert Eibl berichtete, dass erfreulicherweise insgesamt 17 Firmen die Ausschreibungsunterlagen für die Erschließung des Neubaugebietes sowie den Ausbau den Finkenwegs angefordert hätten. Am 29. Januar findet die Submission statt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

- Brand im Schloss Bezüglich des Brandes im Schloss hat der Architekt die erforderlichen Sanierungsarbeiten zusammengestellt. Am 14. Januar findet ein Gespräch mit der Behörde für Denkmalschutz statt. Das Mansardengebäude hat derzeit ein Notdach. Die Böden werden gerade ausgebaut und zum Trocknen im Gemeindestadel gelagert.

Der Bürgersaal ist zwar mittlerweile gereinigt und ozonisiert. Nutzbar ist der Saal jedoch erst wieder, wenn im Januar ein Treppenturm als Fluchtweg errichtet wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

- Haushalt Für Investitionen im nächsten Jahr benötigt die Gemeinde knapp fünf Millionen Euro. Inbegriffen sind hier große Projekte wie die Erschließung des Baugebietes, die Sanierung des Mansardengebäudes und Neubau und Sanierung des Kindergartens. „Für einen derartigen Haushalt werden wir ein Darlehen brauchen“, erklärte Bürgermeister Müller. Er regte auch an, so schnell wie möglich den Verkauf der Bauplätze anzugehen.

- Sportplatz Nachdem beim Baugebiet auch der obere Teil der Sportplatzstraße und der massiv beschädigte Regenwasserkanal saniert werden sollen, ist die komplette Fertigstellung nun für den 31. Oktober geplant. Eine Kostenschätzung nannte Eibl nicht.

Für die Anlieger der Sportplatzstraße sowie des Finkenweges soll es Mitte Januar Informationsveranstaltungen zu den geplanten Bauarbeiten geben.

- Baugebiete Eibl stellte dem Gemeinderat zudem den aktualisierten Bebauungsplan für das Neubaugebiet vor und besprach vom Landratsamt monierte Feinheiten in der Satzung.

Der Gemeinderat beschloss anschließend die Einleitung des Änderungsverfahrens für den bereits rechtsverbindlichen Bebauungsplan. Die Auslegung soll im beschleunigten Verfahren vom 7. Januar bis 4. Februar erfolgen.

Für den Finkenweg sieht die Planung den Einbau einer drei Meter breiten Tragschicht mit erhöhtem Bitumengehalt vor. Veränderungen stehen auch am Regenwasserkanal an, der allerdings auf Privatgrund erläuft. Verbesserungen sind daher nur in Kooperation mit den Anwohnern möglich.

- Kindergarten Beim Kindergarten-Neubau berichtete Bürgermeister Michael Müller, dass die Fenster mittlerweile eingebaut seien. Am 7. Januar beginnen dann die Installationsarbeiten.Der Musikverein erhält für seine kostenlosen Auftritte für die Gemeinde – beispielsweise am Neujahrsempfang oder Volkstrauertag – einen Zuschuss von 2500 Euro.

Am 12. Januar findet der Neujahrsempfang in der Aula der Grundschule statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren