Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. In Gessertshausen soll’s besser funken

Mobilfunkmasten

14.03.2012

In Gessertshausen soll’s besser funken

Ein Standort nahe der Hubertuskapelle beim Kloster Oberschönenfeld gilt für Mobilfunkmasten günstig.

41 Varianten für Konzentrationsflächen in Gessertshausen wurden untersucht. Sechs Standorte gelten als optimal

Der Gemeinderat Gessertshausen hat die Mobilfunkversorgung in der Gemeinde auf eine Grundlage gestellt: Sechs Konzentrationsflächen für Sendemasten sollen die Immissionen verringern und gleichzeitig eine bessere Funkverbindung garantieren.

Im vergangenen Sommer erläuterte Hans Ulrich-Raithel das technische Vorgehen für einen Teilflächennutzungsplan, der nicht nur eine bessere Mobilfunkversorgung für den Hauptort Gessertshausen vorsehen sollte. Auch die Ortsteile Deubach, Margertshausen, Wollishausen, Döpshofen und Oberschönenfeld sollten in die Untersuchung einbezogen werden, so Diplom-Ingenieur Hans Ulrich-Raithel. Der Fachmann stellte fest, dass die Grundversorgung in Gessertshausen relativ gut, der Bereich entlang der B 300 und Bahnlinie aber verbesserungswürdig sei. Vor allem zum Standort „Weidenäcker“, wo O2 einen Sendemasten im Wohngebiet errichten wollte und die Gemeinde mit einer Veränderungssperre und einem Bebauungsplan reagierte, gebe es weitaus bessere Standorte. (mon)

Wo diesen sechs Standorte sind, lesen Sie in der Donnertagsausgabe der AZ Augsburger Land-West.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren