1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Jahrmarktstreiben im Kloster-Idyll

Veranstaltungen

23.06.2014

Jahrmarktstreiben im Kloster-Idyll

Copy%20of%20Holzen_Markteingang.tif
2 Bilder
Rund um das Kloster drängen sich die Buden beim traditionellen Johannimarkt (links). Riesenspaß hatte die kleine Babette im Kinderkarussell.

Der Johannimarkt in Holzen lockte über 100 Aussteller und Tausende Besucher

Kühlende Fußcreme und leckere Obstkörbe, duftende Seifenkreationen, glänzender Schmuck rostig-eiserne Tiergestalten und natürlich viele Besucher gaben sich am Wochenende ein buntes Stelldichein unter den hoch aufragenden Türmen der Klosterkirche Holzen.

Schon am Samstag stöberten viele Besucher durch die reich bestückten Stände des Johannimarktes, den die Gemeinde Allmannshofen traditionell gemeinsam mit den Ortsvereinen organisiert. Man gönnte sich eine kühle Erfrischung oder auch eine deftige Brotzeit, probierte gegrillten Fisch oder schnabulierte süße Zuckerwatte. Am Abend spielten die Ehinger Musikanten im Festzelt denjenigen, die nicht dem Fußballfieber erlegen waren, in die längste Nacht des Jahres hinein.

Der Sonntag begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf unter freiem Himmel im Klosterhof. Über 60 Ministranten aus allen angeschlossenen Pfarreien, Chöre und Musiker unterstützten Pfarrer Franz Walden an diesem Tag, der für ihn ein ganz besonderer war, denn er feierte in diesem festlichen Rahmen sein 25. Priesterjubiläum.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Danach füllten sich die Budenstraßen bei herrlichem Wetter immer mehr und kaum einer ging ohne einen scharfen Gemüsehobel, eine neue Dekoration für den Garten oder einen schicken Sonnenhut, der gleich aufgesetzt für einen angenehm beschatteten Marktspaziergang sorgte, nach Hause. Über 100 Aussteller hatten den Weg zum Markt auf dem Klosterberg gefunden, die Mehrzahl davon nicht zum ersten Mal, wie Bürgermeister Manfred Brummer berichten konnte. Fast drei Viertel der Standbetreiber kommen jedes Jahr im Juni und sind sogar meist am selben Platz zu finden. Eine Bequemlichkeit, die viele Besucher zu schätzen wissen, ist Brummer überzeugt.

Die Jugend hatte einen Riesenspaß auf dem Trampolinbungee, sie ignorierten die besorgten Blicke der Erwachsenen und setzten gleich noch mal zum durch Gurte gut gesicherten Höhenflug an. Nicht ganz so hoch, doch ebenso schwungvoll und mit ähnlichen Quietschfaktor ausgestattet, gefiel das bunte Kinderkarussell den kleinen Bummlern ebenso wie die weit in den blauen Himmel aufsteigende Schiffsschaukel.

Wer erschöpft vom vielen Schauen, Probieren und Ratschen in den langen Budenstraßen eine Pause einlegen musste, fand im Festzelt und im Biergarten ein Plätzchen mit logistischer Nähe zu Speis und Trank und zünftiger Blasmusik. Wer Ruhe suchte war im weitläufigen Klostergarten und am kühlen Springbrunnen gut aufgehoben. Weitab vom Trubel des Marktes konnte man im Apothekergarten an Minze und Co schnuppern und sich über die heilsame Wirkung so manch unscheinbaren Krautes informieren. Produkte aus den Werkstätten des Dominikus-Ringeisen-Werks waren im Klosterladen zu finden. Feine Liköre, Keramikarbeiten wie das stämmige Pferd, das so manchen Besucher schmunzeln ließ, und Grußkarten mit schönen Sinnsprüchen gefielen den Käufern und fanden ihre Abnehmer.

Die neue Teetasse oder der Gartenstecker mit den Namen der angepflanzten Kräuter in Schönschrift auf gebranntem Ton wird die Käufer nicht nur lange erfreuen, sondern sie auch daran erinnern im nächsten Jahr wiederzukommen. Aber das tun Fieranten wie Besucher ja sowieso, denn das bisschen extra Puste, das Fußgänger und Radfahrer für den Anstieg zum Klosterberg investieren müssen ist gleich vergessen, wenn der erste Schluck die Kehle wieder feucht und die Beine leichter macht für den Weg zu den vielen Angeboten.

Bei uns im Internet

Mehr Bilder vom Johannimarkt unter

augsburger-allgemeine.de/augsburg-land

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
MMA_03475.jpg
Gersthofen

Gersthofer Loch  hat neuen Eigentümer

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket