Vereine

24.01.2017

Kolping erzieht Väter

Das Bild zeigt die Geehrten mit erstem Vorsitzenden Tobias Eltschkner, Präses Ulrich Lindl und der stellvertrenden Vorsitzenden Monika Schuster: (von links) Thomas Wiedholz, Max Haßler, Claudia Behringer, Anton Eisensteger, Karl Baumann, Wolfgang Bertele, Jakob Wegner und Johann Fries. Nicht dabei sein konnten Johann Würzinger, Helmut Erber und Paul Baumann (Ehrung für 40 Jahre) sowie Landtagsabgeordneter Johann Häusler (50 Jahre).
Bild: Sabine Eltschkner

In Biberbach gibt es ein ganz spezielles Angebot und neue Mitglieder

Bei der Jahreshauptversammlung ehrten die Vorsitzenden Tobias Eltschkner und Monika Schuster gemeinsam mit Ortspräses Pfarrer Ulrich Lindl nicht nur Mitglieder für ihre 50- und 40 jährige Treue zur Kolpingsfamilie Biberbach. Sie freuten sich auch über acht Jugendliche, die im Oktober 2016 neu aufgenommen wurden. Der gemeinsame Sonntagsgottesdienst wurde von der Gruppe „Vocalis“ gestaltet. Dritter Bürgermeister Wolfgang Bertele, selbst langjähriges Mitglied, würdigte das große soziale Engagement der Kolpingsfamilie. Neben schon traditionellen Veranstaltungen gibt es eine ganz besondere Neuerung. Einmalig in der Diözese Augsburg lädt die Kolpingfamilie 2017 wieder zu einem KESS-Kurs ein, allerdings diesmal ausschließlich junge Väter. Hinter KESS verbirgt sich ein Angebot, das praktische Erziehungstipps vermittelt. (selt)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren