1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mayrs schenken auf der Festwoche ihre letzte Maß aus

Thierhaupten

17.08.2018

Mayrs schenken auf der Festwoche ihre letzte Maß aus

Für das leibliche Wohl zeigen sich rund 300 Menschen verantwortlich, die allesamt von den Küchenchefs Heidi und Werner Mayr betreut werden. Doch die Ära neigt sich dem Ende zu. 

Heidi und Werner Mayr sind seit 20 Jahren die Küchenchefs in Thierhaupten. Warum jetzt Schluss ist.

Auf Hochtouren läuft die 52. Festwoche in der Marktgemeinde. Der kühle Gerstensaft floss bei den heißen Temperaturen in Strömen und auch die Schmankerl aus der Festküche fanden reißenden Absatz. Für das leibliche Wohl zeigen sich rund 300 Menschen verantwortlich, die allesamt von den Küchenchefs Heidi und Werner Mayr betreut werden. Doch die Ära neigt sich dem Ende zu.

Seit knapp 20 Jahren setzen die Verantwortlichen der Festwoche auf eine Vielzahl von Ehrenamtlichen und eben auf „die Mayrs“, wie die Einheimischen oft anerkennend sagen. Ohne die beiden läuft in der Festzeltküche so gut wie nichts. Seit 1970 sind Heidi und Werner Mayr verheiratet und wohnen gemeinsam im Ort.

Bereits im April beginnen für beide die Arbeiten

Der Obst- und Gartenbauverein setzte 1999 auf die Mayrs bei der Ausrichtung der Schwäbischen Grünen Woche im Kloster und dann kurze Zeit später auch bei der Festwoche, die erstmals auf dem neuen Platz an der Baarer Straße ausgerichtet wurde. Bereits im April beginnen für beide die Arbeiten. Für die täglichen Schichten in der Küche müssen jeweils rund 60 Personen gewonnen, Arbeitspläne erstellt, Bestellungen aufgegeben und Kontakte zu den Geschäftspartnern und Lieferanten geknüpft werden. Wie sehr sich die Festwoche seit dem Umzug vom alten an den neuen Festplatz im Jahr 1999 entwickelt hat, erläutern die Mayrs mit einigen aufschlussreichen Zahlen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Reichten vor 20 Jahren 2000 ganze Hähnchen, sind es heute rund 5000. Dazu kommen noch rund zwei Tonnen Pommes, 16000 Semmeln oder eine halbe Tonne selbst gemachter Kartoffelsalat. „Volumen, Größe und Speisenangebot haben sich kontinuierlich und wahnsinnig verändert“, stellt Heidi Mayr fest. Das große Engagement kommt nicht von ungefähr, schließlich sind beide wahre „Vereins-Mayr“, wie sie mit einem Schmunzeln sagen. Werner spielte seit seinem zwölften Lebensjahr Fußball beim SVT, dem Verein, der die Festwoche ausrichtet und seinen 70. Geburtstag feiert. Später wurde er Jugendtrainer, Abteilungsleiter Fußball und als SVT-Legende Adalbert Mayr (nicht verwandt oder verschwägert) 1985 als Vorsitzender abtrat, trat er für fast neun Jahre dessen Nachfolge an. Seit 2013 ist er im Bereich Technik und Anlagen für das prächtige Sportgelände und das Vereinsheim zuständig.

Dank der Kinder ist das elterliche Engagement überhaupt erst möglich

Ehefrau Heidi, die 1970 aus Langenreichen nach Thierhaupten zuzog und 32 Jahre als Sekretärin der Grund- und Mittelschule vor Ort tätig war, war ständige sportbegeisterte Begleiterin ihres Ehemanns. Sie selbst war lange in der Turngruppe aktiv, einige Jahre Schriftführerin des Hauptvereins und seit Jahren „Mädchen für alles“ beim SVT als Trikotwäscherin, Reinigungsfrau oder Sportheimwirtin. Zu den Mayrs gehören auch deren drei Kinder, dank deren Hilfe das große elterliche Engagement überhaupt erst möglich ist. Richard und Georg bilden seit Jahren das Führungsduo als Fußballabteilungsleiter und Tochter Martina ist auch fast immer dabei.

Wenn die Mayrs nun am kommenden Sonntag symbolisch den Kochlöffel der Festzeltküche in Thierhaupten abgeben, dann hat das seine Gründe. „Wir hören aus gesundheitlichen Gründen, wegen unseres Alters und ja, weil’s einfach gut ist, auf!“ Beide wissen auch, dass ihnen künftig „was fehlen“ wird. Bleiben wird aber, dass in all den Jahren neue Freunde gewonnen wurden, dass es viel Spaß bereitet hat und beide die Tätigkeit als Bereicherung für ihr Leben sehen. Künftig werden sie zwar weiterhin täglich die Festwoche besuchen. „Und gerne mit Rat, jedoch ohne Tat zur Verfügung stehen“, sagt Werner Mayr. Er freut sich schon darauf, wenn zu seinem 70. Geburtstag im Oktober andere für ihn kochen werden.

So geht’s weiter:Freitag, Tag der Betriebe und der Landwirtschaft, mit der Festkapelle Original D’Lechtaler Musikanten. Ab etwa 21.30 Uhr Auftritt des Goißler- & Plattler-Vereins Mertingen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
APFELERNTE016.jpg
Landkreis Augsburg

Die Kunst, Äpfel richtig zu lagern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen