Newsticker
Kreise: Scholz zeigt Sympathien für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Meitingen: Wer will Familien unter die Arme greifen?

Meitingen
01.07.2016

Wer will Familien unter die Arme greifen?

Familien brauchen manchmal schnell und unkompliziert Hilfe, vor allem dann, wenn es keine Großeltern in der Nähe gibt. Für Meitingen und Umgebung gibt es dafür seit einem Jahr eine Anlauf- und Koordinationsstelle. Es fehlen aber noch ehrenamtliche Helfer.
2 Bilder
Familien brauchen manchmal schnell und unkompliziert Hilfe, vor allem dann, wenn es keine Großeltern in der Nähe gibt. Für Meitingen und Umgebung gibt es dafür seit einem Jahr eine Anlauf- und Koordinationsstelle. Es fehlen aber noch ehrenamtliche Helfer.

 Maria Töltsch ist eine der Ehrenamtlichen, die etwas Zeit mit jungen Familien verbringen. Warum das Team noch dringend Unterstützung braucht und wer dafür in Frage kommt

Meitingen Die Mutter zweier Söhne aus dem nördlichen Landkreis möchte Maria Töltsch gar nicht mehr hergeben. Seit Oktober besucht sie als Ehrenamtliche im Namen der St. Gregor Kinder-, Jugend- und Familienhilfe die kleine Familie und geht regelmäßig mit dem Jüngsten spazieren. Ab und zu nennt der Bub sie liebevoll „Oma“. Meist schläft der Eineinhalbjährige selig im Kinderwagen und Maria Töltsch genießt die freie Zeit an der frischen Luft. „Es ist entspannend für mich - und hilft der Mutter“, erklärt sie und berichtet, wie sie zu dieser Aufgabe kam: „Als ich über das Projekt gelesen habe, fand ich es interessant.“ Eigentlich wollte sie gar nicht selbst mitmachen. Doch Maria Töltsch hilft gerne und als sich bei der Informationsveranstaltung nur noch eine weitere Frau zur ehrenamtlichen Unterstützung bereiterklärt hat, konnte sie nicht mehr nein sagen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.