1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Musikschüler entführen ins „Lande Zimbi hinterm Berg“

Sommerkonzerte

23.07.2019

Musikschüler entführen ins „Lande Zimbi hinterm Berg“

Die Auftritte des Biberbacher Nachwuchs spiegeln das gute Miteinander wider

Bei den Sommerkonzerten 2019 präsentierte die Musikschule Biberbach ihre ganze Bandbreite ihres Könnens: Junge und erwachsene Schülerinnen und Schüler, Anfänger und Fortgeschrittene, Solisten und Ensembles gestalteten zwei Konzerte mit abwechslungsreichen Programmen mit ansehnlichem Niveau.

Eröffnet wurde das Konzertwochenende am Samstagabend mit der „Ouvertüre“ aus Mozarts Zauberflöte in einem Arrangement für zwei Klaviere. Junge Klaviersolisten begeisterten sodann mit modernen Klavierstücken wie der „Rock Toccata“ von Manfred Schmitz oder dem Titelsong aus dem Film „Fluch der Karibik“. Gemischte Ensembles spiegelten mit ihren Auftritten das gute Miteinander an der Musikschule wider. So wurde das Gesangsensemble „Spilsche mir a Lidele“ im Klezmer-Stil von drei Lehrern mit Klavier, Klarinette und Bass begleitet und das Streicherensemble begleitete die Solistin bei ihrer „Suite für Altblockflöte und Streicher in a-Moll“ von Telemann.

Unter dem Motto „FunnyTunes“ gestalteten kleine und große Schüler am Sonntagnachmittag mit vielen Lieblingsmelodien ein sommerliches Programm. Neben Ensemblestücken wie über einen chinesischen Drachen gab es Solostücke für Klavier, Harfe, Klarinette, und Querflöte zu hören. Außerdem entführte der Kinderchor die Zuhörer „Im Lande Zimbi hinterm Berg“ in die Welt der Zwerge. Zum Abschluss musizierten Schüler und Lehrer gemeinsam beim ersten Satz aus „Der Frühling“ von Antonio Vivaldi und verabschiedeten das Publikum in die baldigen Ferien. Ein Text über Frühling und Sommer, gesungen vom Kinderchor, gab dem Arrangement eine individuelle Note. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren