Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Testzentrum in Hirblingen: Bis zu 450 Corona-Tests am Tag sind machbar

Hirblingen

04.09.2020

Testzentrum in Hirblingen: Bis zu 450 Corona-Tests am Tag sind machbar

In der Corona-Teststation in Hirblingen können sich die Bürger des Landkreises auf Covid-19 testen lassen. Wer einen Test machen lassen möchte, muss einen Termin vereinbaren.
Bild: Andreas Lode

Plus Der Landkreis Augsburg hat eine öffentliche Corona-Teststation in Hirblingen eingerichtet. Dort können sich Bürger auf eine Infektion testen lassen. Ein Besuch.

Das Plakat am Eingang des neuen Testzentrums in Hirblingen mahnt sogleich zur Vorsicht. Auf dem Foto hebt ein in weiße Schutzkleidung gehüllter Mann warnend den Zeigefinger. Hinter dem Plakat stehen zwei Autos nebeneinander in einer Lagerhalle. Auf beiden Seiten warten Männer. Sie tragen ähnliche Anzüge, allerdings in Blau, durchsichtigen Plastikvisiere und Masken. Das Fenster geht runter, die Männer benutzen ein Tablet, um einen QR-Code zu scannen, und nehmen eine Speichelprobe aus dem Mund des Fahrers. Innerhalb von einer Minute ist der Corona-Test abgeschlossen, und die Fahrt geht weiter. Maximal 36 Stunden soll es dauern, bis es ein Ergebnis gibt.

Teststation des Landkreises Augsburg in Hirblingen seit Donnerstag in Betrieb

Die Teststation des Landkreises Augsburg in Hirblingen (Gersthofer Straße 9) hat am Donnerstag ihren Betrieb aufgenommen. In der Lagerhalle am Ortseingang können sich alle Bewohner des Landkreises gratis testen lassen. Eingerichtet wurde die Teststelle auf Anweisung der Bayerischen Staatsregierung.

Die hatte verfügt, dass alle Landkreise und kreisfreien Städte private Unternehmen mit der Einrichtung solcher Teststellen beauftragen soll. Damit soll das Personal der Gesundheitsämter für die arbeitsintensive Kontaktverfolgung freigehalten werden. Im Augsburger Land fiel die Wahl auf das Unternehmen Ecolog, einen Militärdienstleister mit Sitz in Dubai. „Die Zusammenarbeit lief absolut reibungslos“, sagt der Pressesprecher des Landkreises Jens Reitlinger.

Wer sich testen lassen will, muss ein Formular ausfüllen

Die Firma hat bereits Erfahrung mit diesen Teststationen. An bayerischen Autobahnen nehmen die Mitarbeiter von Ecolog bereits Abstriche. Laut Landratsamt habe Ecolog innerhalb von sieben Tagen nach der Auftragserteilung den Betrieb aufnehmen können. Die Firma betreibt die Station komplett eigenständig. Zur Betriebsaufnahme am ersten Tag war der Andrang gleich groß. 50 Autos haben die Mitarbeiter in der ersten Stunde abgefertigt. Bis zu 450 Termine pro Tag sind laut Angaben eines Mitarbeiters vorgesehen.

Wer sich testen lassen will, muss ein Formular auf einer Website von Ecolog ausfüllen. Er bekommt dann in wenigen Minuten eine E-Mail mit einem QR-Code und einem Link, auf dem er einen Termin vereinbaren kann. Wenn noch Plätze frei sind, kann der Test innerhalb von 24 Stunden erfolgen. Eine telefonische Hotline zur Anmeldung soll demnächst folgen. Das Landratsamt bittet aber darum, wenn möglich auf das Online-Tool zurückzugreifen, um die Ressourcen beim Personal zu schonen.

Bis zu 450 Personen können am Tag getestet werden.
Bild: Andreas Lode

Daten werden per eigener App eingetragen und verarbeitet

Wahrgenommen werden kann dieser allerdings nur mit dem Auto. „Wir wollten die Teststation bewusst als Drive-in machen“, berichtet Pressesprecher Reitlinger. So soll der Kontakt zu anderen Getesteten und dem Personal reduziert werden.

Wer kein Auto hat, solle sich an seinen Hausarzt wenden. Das empfiehlt das Landratsamt auch, wenn bereits Symptome vorliegen, weil dann sofort medizinische Versorgung gewährleistet werden kann.

Die Daten werden per eigener App eingetragen und verarbeitet. Ein positives Ergebnis wird umgehend an das Gesundheitsamt gemeldet, damit die Behörde die Kontaktverfolgung aufnehmen kann. Zusätzlich wird der Infizierte auch noch von Ecolog kontaktiert. „Die Kapazitäten des Testzentrums sind darauf ausgelegt, dass in spätestens 36 Stunden ein Ergebnis vorliegt“, sagt Landrat Martin Sailer zu.

Das Labor, das die Proben verarbeitet, befindet sich im Landkreis Ebersberg und gehört dem Laborbetreiber Eurofins. Meldungen über Nachschubprobleme bei Testreagenzien und überlastete Labore machen weder Ecolog noch dem Landratsamt Sorgen. „Wir arbeiten mit einem der größten Labore in Deutschland zusammen“, sagt der Ecolog-Mitarbeiter. Auch Jens Reitlinger vom Landratsamt ist optimistisch: „Es ist uns vertraglich zugesichert, dass es keine Lieferschwierigkeiten gibt.“"Kommentar

So können Sie sich für einen Corona-Test in Hirblingen anmelden

Wer sich im neuen Test-Zentrum in Hirblingen testen lassen will, muss sich im Vorfeld mit einer gültigen Email-Adresse im Internet unter folgender Adresse anmelden: www.landkreis-augsburg.de/corona

Termine für Abstriche im Testzentrum werden montags bis freitags je von 9 bis 17 Uhr angeboten. Weiterhin besteht aber auch die Möglichkeit, sich wegen eines Tests an die Hausarztpraxis zu wenden.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Die Corona-Teststation in Hirblingen ist eine beruhigende Anlaufstelle

Ebenfalls interessant:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.09.2020

Geht anscheinend ganz problemlos auch in 36 Stunden.
Söder und seine Huml könnten mal nachfragen wie so etwas funktioniert.

Permalink
05.09.2020

30 Stunden bis zum Ergebnis. Finde ich super. Danke. Jetzt kann ich beruhigt in die Arbeit gehen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren