1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wie man sich selbst akzeptiert

Auftritt

25.05.2019

Wie man sich selbst akzeptiert

Social-Media-Comedian Biyon Kattilathu gab in Gersthofen seinen Fans humorvolle Lebenstipps. So manches kam da allerdings bekannt vor.
Bild: Diana Zapf-Deniz

Social-Media-Star Biyon Kattilathu zelebriert in der ausverkauften Gersthofer Stadthalle seinen Weg der Lebenshilfe

Wir Menschen lieben Geschichten. Nicht nur kleine Kinder lauschen ihnen, nein, auch wir Erwachsenen. Nicht umsonst ist Storytelling seit einigen Jahren das Marketinginstrument schlechthin. Die Werbung will uns dadurch zum Kaufen bewegen. Doch was ist, wenn nun jemand kommt, der die Kunst des Geschichtenerzählens beherrscht und uns dabei gar nichts verkaufen möchte? Wenn es wirklich nur darum geht, dass wir ein Stückchen glücklicher nach Hause gehen, als wir gekommen sind? Mit diesem Ziel im Gepäck trat Biyon Kattilathu, kurz Biyon, in der ausverkauften Stadthalle Gersthofen auf. Biyon ist am liebsten per Du mit seinen Mitmenschen und auch auf der Bühne. Sympathisch, energiegeladen und fröhlich vermittelt der Sohn indischer Eltern Lebensweisheiten, die wir zum Teil kennen. Die Art, wie er dies macht und mit welch wunderbaren Geschichten er sie verpackt, ist außergewöhnlich. Eine Mischung aus Comedy und Motivationstraining – am Ende sogar mit einer leichten Prise Hypnose gewürzt, die jedoch gleich wieder mit jeder Menge Power und Spaß aufgelockert wird.

Bei aller Freude und Selbstironie kommt bei ihm die Tiefgründigkeit nicht zu kurz. Was sind wir selbst uns wert? Wann fühlen wir uns wertvoll? Biyon findet, dass es ein Geburtsrecht eines jeden Menschen ist, dass man ihn gut findet. Von seinem Vater habe er gelernt, dass man Menschen auf Augenhöhe begegnet, und das vermittelt er in jeder Sekunde seines Auftritts.

Er ist ein Menschenfreund und möchte andere glücklich machen. Klar möchte er auch Geld verdienen, sonst wäre der Eintritt kostenlos. Aber wer kann sich das schon leisten? Schon wieder ein Weltverbesserer? Ein Stück weit schon, denn das Publikum hat an diesem Abend viel von Herzen gelacht und manchen Satz zum Nach- und Umdenken mit nach Hause genommen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Seine Glücksformel besteht aus dem englischen Wort „present“, denn es hat zwei Bedeutungen: Geschenk und Gegenwart. „Die Gegenwart zu unserem Geschenk machen, das ist unsere Aufgabe.“ Alle wollen alt werden, aber niemand alt sein. Wir freuen uns am Montag auf das Wochenende, am Wochenende auf den Urlaub und im Urlaub auf die Rente. Dabei sei das Hier und Jetzt wichtig. Biyon hat Rezepte, wie wir auf uns aufpassen, uns selbst lieben und auch mit nicht so schönen Erlebnissen klarkommen – das weiß er aus eigenen Erfahrungen. Außerdem ist er dafür, dass wir Ja zu uns selbst sagen. Damit schafft er es, die Vorstellungen in unserem Kopf für uns positiv zu nutzen.

Kattilathu ist Doktor der Wirtschaftswissenschaften und Diplom-Wirtschaftsingenieur, 35 Jahre jung, Schwarzgurtträger im Taekwondo, Bestsellerautor und wuchs im Ruhrgebiet auf. Erstmals ist er nun auf Tournee mit seinem Soloprogramm „… Weil jeder Tag besonders ist“. Das Konzertbüro Augsburg managt den Newcomer. Maria Löffler hat ihn in den sozialen Medien entdeckt: „Biyon gehört zu den ersten Künstlern, die es ganz ohne Zeitung und Radio geschafft haben, bekannt zu werden.“ In der Tat hat Biyon knapp eine halbe Million Social-Media-Fans, Tendenz steigend.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren