1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Auerbacher Spektakel im Lützelburger Waldstadion

Kreisklasse Nordwest

20.08.2018

Auerbacher Spektakel im Lützelburger Waldstadion

Obwohl Auerbachs Trainer Matthias Simon wegen Reklamierens von der Bank verbannt wurde, setzte sich seine SpVgg beim TSV Lützelburg im Endspurt eines spektakulären Spiels noch mit 4:3 durch.
Bild: Andreas Lode

Die SpVgg gewinnt in einer dramatischen Schlussphase mit 4:3. Platzverweis bereits vor Spielbeginn

Ein spektakuläres Spiel lieferten sich in der Fußball-Kreisklasse Nordwest der TSV Lützelburg und die SpVgg Auerbach. Auch ohne ihren Trainer, der von der Bank verbannt wurde, setzten sich die Auerbacher mit 4:3 durch und übernahmen die Tabellenspitze. Die Aufsteiger FC Emersacker (3:1 gegen den TSV Herbertshofen) und SV Erlingen (1:1 gegen Bärenkeller) scheinen in der Liga angekommen. Überraschend der 2:1-Sieg des TSV Neusäß II gegen den TSV Welden.

(1:0). Die erste Aktion des Matchs fand abseits des Spielfelds statt: Sebastian Jung wurde vom Schiedsrichter aufgefordert von der gegnerischen Bank zur Heimbank zu gehen. Locker über das Spielfeld joggend kam er dieser Anweisung zwar nach, für den Unparteiischen jedoch zu langsam, sodass Jung, der nicht im Spiel war, die Gelbe Karte sah (4.). Statt dem Schiedsrichter seine Rückennummer mitzuteilen, überreichte Jung ihm sein Trikot, woraufhin er Gelb-Rot sah (4.). Die ersten Minuten des Spiels begannen zerfahren und die Gäste dominierten. Nach mangelnder Abstimmung in der gegnerischen Verteidigung scheiterte Ralf Gherda am Außennetz. Die Mühen der Heimelf zahlten sich kurz vor der Pause aus, als ein langer Ball von Michael Müller von Cayoglu Dilaver zum 1:0 verwandelt wurde (39.). Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gäste am Drücker und hatten gute Chancen, die jedoch von Stefan Kohl mit hervorragenden Paraden zunichtegemacht wurden. Zum Spielende hin war das Glück nicht aufseiten der Heimelf und sie kassierten durch von Danny Thomas den 1:1-Ausgleich. – Zuschauer 70. (rgh-)

(0:1). Der SV Ehingen startete gut gegen die favorisierte Elf aus Foret und hatte mehr vom Spiel. Aus dem Nichts fiel dann aber aus einer Abseitsposition heraus die Führung für die Gästeelf durch Cem Beker (26.). Auch danach hatte Ehingen die größeren Spielanteile, war aber zu selten gefährlich vor dem Gästetor. Effektiv dagegen die Foreter: Eine scharfe Hereingabe lenkte ein Ehinger Verteidiger zum vorentscheidenden 0:2 in die Maschen (52.). Die Heimelf öffnete die Abwehr noch mehr und fing sich gegen clevere Gäste auch noch das 0:3 durch Yusuf Aktürk. Erst in der Schlussminute gelang der Ehrentreffer durch Simon Leser per Foulelfmeter. – Zuschauer 90. (sveo-)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

. Früh in der Saison kam es auf dem Stutzenberg zu einem richtungsweisenden Spiel. In der 20. Minute fiel dann nach schöner Kombination die verdiente Führung für die Heimelf durch Oliver Pelikan. In der Folge hatte die Heimmannschaft weiterhin gute Chancen, ehe kurz vor dem Halbzeitpfiff Manuel Ludwig und Torschütze Michael Schubert ohne Gegenspieler auf den Torwart zuliefen und den 2:0-Halbzeitstand besorgten. Mit der Führung im Rücken spielte der FCE nun befreit auf, während von den Gästen nichts mehr zu sehen war. Glücklich, aber ob der Überlegenheit verdient stellte Alessandro Kadura in der 52. Minute nach Patzer vom Gästekeeper per direkter Ecke auf 3:0. Die Führung verwaltend hatte der FCE noch die eine oder andere Chance, das Ergebnis auszubauen. Kevin Knopp verkürzte per Hackentor (82.) auf 1:3, und Christoph Ruber hätte in der darauffolgenden Aktion fast den 2:3-Anschlusstreffer erzielt. – Zuschauer 80. (mjz)

(0:0). Die Gäste begannen stark. Bereits nach neun Minuten scheiterte Maximilian Mayer am Pfosten. Weitere sehenswerte Chancen von Dennis Sönnichsen (26.) und Selami Murseli (41./44.) folgten. Nach Seitenwechsel begann die Heimelf mit einer guten Möglichkeit von Manuel Schuster, die jedoch knapp am gegnerischen Keeper scheiterte (49.). Es dauerte bis kurz vor Spielende, ehe Florian Sandner den Führungstreffer für sein Team erzielen konnte (87.). Selami Murseli machte den Sieg perfekt und stellte kurz darauf den 0:2-Endstand her (90.+1). – Zuschauer 60.

(0:0). In einem Spiel auf Augenhöhe hatte der TSV Neusäß II die besseren Chancen, die jedoch zunächst nicht verwertet werden konnten. In der zweiten Hälfte gab die Neusässer Elf dann nochmals alles und begann stärker. Das sollte sich auszahlen: Andrei Mihai stellte in der 51. Minute den 1:0-Führungstreffer her und erhöhte einige Zeit später auf 2:0 (69.). Die Gegner wollten das nicht auf sich sitzen lassen und übten nochmals ordentlich Druck auf die Neusässer aus. Dennis Bader konnte dann in der 85. Minute den 2:1-Anschlusstreffer erzielen. – Zuschauer 30.

(1:2). Nachdem Johannes Heinrichs die erste Chance vergab (7.), machte es Kenan Ergenler in der 23. Minute besser und vollstreckte eiskalt. Nur fünf Minuten später vollendete Michael Hemm einen Konter zum 1:1. Florian Kamissek scheiterte an Dominik Chytry (44.). Eine Zeigerumdrehung später setzte Stefan Oblinger den Ball nach einer Ecke ans Lattenkreuz. Im direkten Gegenzug schob Valentin Blochum zum 1:2 ein. Der frisch eingewechselte Kevin Pinar zwang einen Gästeverteidiger im Strafraum zum Foul. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kenan Ergenler (2:2, 55.). Der toll freigespielte Pinar scheiterte kurz darauf am Gästekeeper. Johannes Heinrichs köpfte nach einem Freistoß von Michael Hertle das 3:2 (64.). Nach dieser Führung konnte sich der Gästetrainer Matthias Simon nicht mehr gegenüber dem Schiedsrichter beherrschen und wurde des Platzes verwiesen. In der 80. Minute traf Christian Unger zum 3:3. Nun verschob sich das Momentum klar zugunsten der SpVgg. Wiederum Unger konnte nur drei Minuten später den viel umjubelten Siegtreffer nach einem Konter markieren. – Zuschauer 111. (bph)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1999.tif
Landkreis

Sorgenvolle Mienen vor dem Kellerduell

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket