Newsticker
Deutsche wollen laut Umfrage den Krieg in der Ukraine verdrängen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Autos rasen, Rinder grasen: Wie reagieren die Tiere an A8 auf Lärm?

Augsburg
04.08.2019

Autos rasen, Rinder grasen: Wie reagieren die Tiere an A8 auf Lärm?

Joe Engelhardt, 59, ist der Mann, der die über 200 schottischen Hochlandrinder an der Autobahn A8 betreut. Die Tiere sind als lebende Rasenmäher das ganze Jahr im Einsatz. Und das Beweidungsprojekt leistet seit 2011 auch einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus An der A8 sind schottische Hochlandrinder als Rasenmäher im Einsatz. Die Natur an der großen Straße erschreckt Autofahrer meist mehr als die Tiere.

Gille steht da. Fliegen schwirren um sein Gesicht, Regen nieselt auf seinen Rücken. Der Bulle wirkt wie ein schwarzer Fels, wuchtig und dunkel, umgeben vom Grün der Wiese. Den sechs Spuren der Autobahn A8 hat er sein Hinterteil hingedreht. Es rauscht. Mal leiser, wenn nur Autos vorbeifahren, mal lauter, wenn ein Lkw vorbeibraust. Auch viele Wohnwagen sind unterwegs. Wo sie wohl herkommen? Wo sie hinwollen? Gille jedenfalls kommt aus Schottland. Enden wird seine Reise beim Schlachter. Dazwischen liegt ein Rinderleben als Naturschützer an der Autobahn.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.