Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Bowe Group statt Böwe: So läuft es bei der Augsburger Traditionsfirma

Augsburg
22.11.2021

Bowe Group statt Böwe: So läuft es bei der Augsburger Traditionsfirma

Der Augsburger Maschinenbauer Böwe Systec nennt sich jetzt Bowe Group. Er ist unter anderem Spezialist für Kuvertiermaschinen und Intralogistiklösungen.
Foto: Bowe Group

Plus Viele Unternehmen müssen sich im Moment verändern, um ihre Zukunft zu sichern. Bei der Augsburger Bowe Group passiert dies seit der Firmengründung - inklusive eines neuen Namens.

Der Augsburger Traditionsmaschinenbauer Böwe hat sich verändert - immer und immer wieder. Wurde zu Gründungszeiten 1945 alles hergestellt, was nach dem Krieg eben gebraucht wurde, produzierte man 1950 die erste chemische Reinigungsmaschine für Textilien, 1953 eine Papierschneidemaschine, 1959 den ersten Kuvertierautomaten und gehörte schließlich zu einem der weltweit führenden Unternehmen für Kuvertiermaschinen und Spezialsysteme - unter anderem für den Versand sensibler Dokumente wie Versicherungspolicen und Plastikkarten. Mittlerweile gibt es auch eine eigene Softwareabteilung und eine Sparte für sogenannte Intralogistik-Lösungen. Man nennt sich auch nicht mehr Böwe Systec, sondern Bowe Group. Ein ständiger Wandel ist Teil der Unternehmensstrategie - zwangsläufig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.11.2021

Nur so an Rande:
- wurde dieser Artikel direkt von der PR-Abteilung des Unternehmens übernommen?
- scheinbar eine Erfolgsstory ohne grö0ere Konflikte, auss ein wenig Notwendigkeit zum "Personalabbau"
- sahen Sie, werte Redaktion, keine Notwendigkeit, zum Standort Augsburg zum Beispiel mal die Meinung der Arbeitnehmervertreter einzuholen?
- und übrigens, der Standort Augsburg ist auf die Kuvertiermaschinen fokussiert. Das ist der Bereich, der als tendentiell schrumpfend beschrieben wird.

Permalink