Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Buben steigen in Realschule ein und zündeln

Augsburg

21.08.2020

Buben steigen in Realschule ein und zündeln

Zur Heinrich-von-Buz-Realschule mussten Feuerwehr und Polizei ausrücken.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Polizei und Feuerwehr sind am Donnerstagabend zur Heinrich-von-Buz-Realschule ausgerückt. Dort hatten zwei Buben im Keller gezündelt.

Es war am Donnerstag gegen 20.20 Uhr als Polizei und Feuerwehr zur Realschule in der Eschenhofstraße gerufen wurden. Zuvor hatten die Eltern zweier neun und elf Jahre alter Buben die Einsatzkräfte über ein vermeintliches Feuer informiert. Sie waren selbst von ihren Kindern angerufen worden, dass es dort brenne.

Die beiden Freunde waren an dem Abend offenbar über ein offenstehendes oder gekipptes Fenster in die Kellerräume der Schule eingestiegen. Im Heizungskeller begannen sie laut Polizei zu zündeln und setzten Kartonagen in Brand. Als die Rettungskräfte eintrafen, stellten sie allerdings keine offenen Flammen fest. Dafür herrschte eine starke Rauchentwicklung, die Feuerwehrkräfte musste die Kellerräume und das Treppenhaus entlüften.

Beide Kinder kamen vorsorglich zur Beobachtung über Nacht ins Krankenhaus, weil sie Rauchgas eingeatmet hatten. Wie die Polizei berichtet, wäre ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude aufgrund der Bauweise des Heizungsraumes nicht möglich gewesen. Der Schaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge im unteren bis mittleren vierstelligen Eurobereich bewegen.

Die Kinder sind aufgrund ihres jungen Alters noch nicht strafmündig. Ihre Eltern jedoch werden für den Schaden aufkommen müssen, so die Polizei. (ina)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren