Newsticker
RKI meldet 29.426 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle - Inzidenz liegt bei 160
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Camping mit Glamour in der Region Augsburg

„Glamping“

11.10.2015

Camping mit Glamour in der Region Augsburg

Juliana Carla Marquardt und Leonardo Fornari aus Brasilien machen Urlaub in Europa. Nach Augsburg wollten sie eigentlich nicht, sie kamen nur, weil es hier ein Schlaf-Fass gibt.
Foto: Ruth Plössel

Der neue Trend heißt „Glamping“ und bietet ungewöhnliche Alternativen zum „stinknormalen“ Zelt. In Bayern gibt es 36 Angebote. In Augsburg soll ein Fass die Gäste locken.

Es waren einmal Naturfreunde, die rüsteten sich für den Camping-Urlaub mit Stoffzelt, Gaskocher, Dosenfutter, Schweizermesser und unerschütterlichem Spaß am Outdoor-Erlebnis aus. Lang ist’s her. Heute gehören zur Standard-Ausstattung von Camping-Gästen Federkernmatratzen, High Heels, Wellness-Accessoires und das altbewährte Taschenmesser in Gestalt des Wenger Giant Knife mit 141 Funktionen auf gut 20 Zentimetern Breite für knapp 2000 Euro. Genächtigt wird in Design-Baumhäusern, futuristischen Glas-Polygonen und Zirkuswagen. „Glamping“ – glamouröses Camping, nennt sich der neue Trend. Augsburg ist mit einem Schlaf-Fass dabei.

Schlaf-Fass in Mühlhausen

Dieses Schlaf-Fass steht bei Lech Camping in Mühlhausen. Auf einer Tagung von Campingplatz-Haltern hat Gabi Ryssel es vor drei Jahren entdeckt. „Es ist robuster als die Caravans, die wir davor für Gäste ohne eigenen mobilen Schlafplatz angeboten hatten, und es ist einfach etwas Besonderes – eine feste Unterkunft, die man trotzdem leicht auch mal an einen anderen Platz wie an einen See bringen kann.“

An einem der letzten sonnigen Herbstmorgen der auslaufenden Saison sitzen Juliana Carla Marquardt und Leonardo Fornari auf den Gartenstühlen vor dem Fass. Die jungen Leute kommen aus Brasilien. Juliana lebt zurzeit in Irland, um ihr Englisch für den Job als Flugbegleiterin aufzufrischen. Was führt das Paar zum Wiedersehen ausgerechnet ins Augsburger Glamping-Fass? „Ich habe knapp zwei Wochen Urlaub“, erzählt Leonardo, „da wollten wir uns Europa anschauen und haben im Internet nach schönen Gegenden gesucht. Getroffen haben wir uns dann in Mailand, jetzt sind wir hier, weil wir eine günstige Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe von München gesucht haben. In drei Tagen geht es weiter in die Südschweiz.“

Gut haben sie geschlafen, erzählen sie, nur kalt sei es gewesen in der Behausung, die ein zwei mal zwei Meter Matratzenlager mit kleinem Vorraum bietet. Darin zwei eingebaute Bänke rechts und links, ein aus dem Matratzenrost ausziehbarer Tisch, elektrisches Licht, WLAN und Steckdosen sowie unter der Schlafstätte jede Menge Stauraum. Klein, aber fein, funktional und dank der Rundungen und eines Fensterchens mit blau karierten Vorhängen enorm gemütlich.

Blau kariert ist auch Julianas neues Dirndl, das sie gerade herausgehängt hat. Nun lackiert sie sich die Nägel, während Leonardo Geburtstags-Mails am MacBook checkt. Der Bauingenieur wird heute 30. Nach dem Aufwachen hat Juliana für ihn im Fass ein Ständchen gesungen und ihn mit einer kleinen Geburtstagstorte überrascht.

Augsburg kannten die beiden nicht, bevor sie auf einer Glamping-Seite das Fass entdeckten, haben aber am Vortag die Altstadt besucht – „eine wunderschöne Stadt!“

Gerne gebucht

„Das Fass wird vom Frühjahr bis in den Herbst gerne gebucht“, erzählt Gabi Ryssel. „Oft sind es ein Vater samt Sohn oder zwei jüngeren Söhnen, die für einen Männer-Event einchecken. Oder Leute, die die Romantische Straße bereisen und finden, ein paar Nächte im Fass passen gut dazu. Vergangenes Jahr war ein älteres Paar eigentlich mit dem eigenen Wohnwagen da, aber als sie das Fass sahen, wollten sie es für eine Nacht haben. Da hatten sie nämlich Hochzeitstag.“ Traditionelle Camper mit Zelt machen bei Lech Camping höchstens noch zehn Prozent der Gäste aus. „Selbst diejenigen, die mit eigenen Wohnmobilen kommen, haben allen Komfort dabei – von technischer Ausstattung bis zu persönlichen Annehmlichkeiten.“ Vorbei also die Zeiten klammer Schlafsäcke und vergessener Ersatz-Batterien für die Taschenlampe. Das Abenteuer Camping wird zur Ferienalternative auch für Menschen, die Jack Wolfskin für einen angesagten Cocktail halten.

In Brasilien haben Juliana und Leonardo noch nichts vom Glamping-Trend bemerkt, „die Leute campen eher traditionell in Wohnwagen oder Zelten“. Googelt man, findet man allerdings auch super luxuriöse Zelte an türkisblauen Lagunen, die mit Himmelbetten und Whirlpools ausgestattet sind. Aber ein Schlaf-Fass? Fehlanzeige.

Augsburg ist damit also auch für Menschen vom anderen Ende der Welt eine spannende Glamping-Reise wert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren