Newsticker
Vizekanzler Scholz rechnet mit Lockdown-Verlängerung um zwei Wochen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Corona: Stadtbücherei Augsburg muss ihren Abholservice einstellen

Augsburg

18.12.2020

Corona: Stadtbücherei Augsburg muss ihren Abholservice einstellen

In der Stadtbücherei können ab sofort nur noch Bücher zurückgegeben werden. Reservierte Medien dürfen nicht mehr abgeholt werden.
Bild: Daniel Weber

Die Staatsregierung hat dem Abholservice der Stadtbücherei Augsburg den Riegel vorgeschoben. Auch bereits reservierte Bücher dürfen nicht mehr mitgenommen werden.

Schlechte Nachrichten für "Leseratten": Die Stadtbücherei Augsburg muss aus Gründen des Infektionsschutzes ab sofort ihren To-go-Service einstellen. Weil die Hauptstelle und die Filialen in den Stadtteilen coronabedingt Ende November schließen mussten, hatten die Nutzer seither die Möglichkeit, Bücher und andere Medien telefonisch oder online vorzubestellen und sie dann vor Ort abzuholen. Damit ist es jetzt vorbei. Von dem bayernweiten Verbot des als "Click and Collect" bezeichneten Geschäftsmodells sind nicht nur Einzelhändler, sondern auch öffentliche Bibliotheken betroffen.

Augsburger reservierten täglich 500 Medien

Stadtbücherei-Leiterin Tanja Erdmenger tut es leid, dass der To-go-Service von heute auf morgen eingestellt werden muss. "Allein in der Hauptstelle am Ernst-Reuter-Platz stehen noch einige hundert reservierte Medien bereit. Diese dürfen nicht mehr abgeholt werden, wir müssen alle Reservierungen stornieren." Die To-go-Bücherei sei von den Kunden in den vergangenen Wochen sehr rege angenommen worden. Gerade weil so viele andere Freizeitangebote bereits weggebrochen waren, sei viel Dankbarkeit zu spüren gewesen. "Die Resonanz war unglaublich, jeden Tag wurden 400 bis 500 Medien in der Innenstadt und den Stadtteilen abgeholt", sagt Erdmenger.

 

Die Rückgabe von bereits ausgeliehenen Medien ist weiterhin an den entsprechenden Automaten in der Zentrale am Ernst-Reuter-Platz und in der neuen Stadtteilbücherei Lechhausen möglich. Darüber hinaus ist die Rückgabefrist bis mindestens 25. Januar 2021 verlängert. Sollte sich der Lockdown verlängern, werde diese Frist entsprechend angepasst, heißt es.

Einen Lieferservice zu den Lesern nach Hause kann die Stadtbücherei aus mehreren Gründen nicht anbieten. Unter anderem würde es an Personal fehlen. Laut Erdmenger musste die Bücherei etliche Beschäftigte wegen der vielen Aufgaben rund um die Pandemie ans Gesundheitsamt abtreten.

Radelnde Bücherei war erfolgreich

Die Büchereileiterin hofft, dass im Laufe der nächsten Monate ein Stück Normalität in die Hauptstelle und die Stadtteilfilialen einkehrt. Darüber hinaus möchte sie, wenn es die Witterung wieder zulässt, die Aktion "Radelnde Bücherei" wieder aufleben lassen. In den vergangenen Wochen waren eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter mit einem weihnachtlich geschmückten Lastenrad in der Stadt unterwegs und besuchten Grundschulkinder, denen sie auf dem Schulhof vorgelesen oder ein Erzähltheater dargeboten haben. Das Angebot fand ausschließlich im Freien für jeweils eine Klasse unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen statt. "Das Projekt stieß auf große Resonanz." Die beiden Mitarbeiter haben 50 Klassen an 13 Schulen besucht, 104 Kilometer zurückgelegt und 24 Stunden vorgelesen", zieht Erdmenger Bilanz.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

19.12.2020

Langsam reicht es!!!
Die Regeln werden immer unverständlicher!

Permalink
18.12.2020

Ich dürfte in eine volle Straßenbahn (was ich nicht tue), ich darf auf den Stadtmarkt, ich darf in den Drogeriemarkt, ich darf bis 21 Uhr
in eine Kirche.
Ich darf nicht als Einzelperson mit Maske in einen Raum in der Stadtbücherei ( in der sich außer mir nur eine Mitarbeiterin der Stadtbücherei befindet), um ein online gestelltes Buch abzuholen.
Da zeigt sich, welchen Stellenwert Kultur bei der Staatsregierung hat, nämlich gar keinen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren