Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Daten-Fischer plünderten Bankkonten

23.06.2014

Daten-Fischer plünderten Bankkonten

42000 Euro spurlos verschwunden

„Phishing“ nennt man das kriminelle Ausspähen („angeln“) von Daten und Passwörtern im Internet, um dann Online-Konten plündern zu können. Die betrügerischen Banden sitzen häufig im Ausland. An das Geld ihrer Opfer kommen sie mithilfe von „Strohmännern“. Einer, der sich in den Dienst unbekannter „Daten-Fischer“ stellte, ist jetzt wegen Geldwäsche zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten verurteilt worden. Im Frühsommer 2013 hatte die Postbank beim Landeskriminalamt eine so genannte Verdachtsanzeige erstattet. Es war aufgefallen, dass auf dem Konto eines 41-jährigen Augsburgers innerhalb kurzer Zeit acht höhere Überweisungsbeträge – insgesamt knapp 42000 Euro – eingegangen waren. Das gesamte Geld war dann noch am selben Tag an zahlreichen Bankautomaten abgehoben worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.