Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Diebstähle aus Opferstöcken in Augsburger Kirchen scheinen geklärt

Augsburg

16.10.2020

Diebstähle aus Opferstöcken in Augsburger Kirchen scheinen geklärt

Aus den Opferstöcken in St. Ulrich und Afra fehlte immer wieder Geld. Nun ist der Diebstahl offenbar aufgeklärt.
Bild: Bernd Hohlen

Die Polizei hat einen 37 Jahre alten Mann festgenommen. Er soll aus Opferstöcken Geld entwendet haben. Warum weiter ermittelt wird.

In der Kirche St. Afra und Ulrich wurde immer wieder Geld aus den Opferstöcken gestohlen. Die Fälle ereigneten sich im Zeitraum von Mitte August bis Mitte Oktober. Laut Polizei entstand dabei ein Diebstahlschaden von insgesamt circa 500 Euro.

Die Ermittlungen der Polizei führten nun zur Festnahme eines Mannes. Der Ermittlungsrichter hat gegen den 37-Jährigen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls in fünf Fällen erlassen. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft.

Auch im Hohen Dom gab es mehrere Diebstähle

In dem Ermittlungskomplex scheint auch eine Diebstahlserie im Hohen Dom (ebenfalls aus Opferstöcken) aus dem Jahr 2019 vor der Aufklärung zu stehen. Wie die Polizei berichtet, wollen mehrere Zeugen den 37-Jährigen als Täter erkannt haben. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. (ina)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren