1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Diese Graffiti-Werke machen Augsburg zum Kunstwerk

Street-Art

26.04.2018

Diese Graffiti-Werke machen Augsburg zum Kunstwerk

Zum Friedensfest 2013 ist dieses Graffiti-Werk am Augsburger Klinkertorplatz entstanden. Die Kölner Gruppe Captain Borderline drückte damit das Thema "Protest" aus.
Bild: Sascha Geldermann

Street-Art verwandelt ganze Häuser in Kunstwerke und Straßen in Galerien. Unser Stadtrundgang in Bildern zeigt, wie Graffiti-Künstler Augsburg prägen.

Das Graffiti-Bild zum Friedensfest erstreckt sich über eine ganze Hauswand, wodurch sich nur von Weitem alles ohne Nackenschmerzen erfassen lässt: protestierende Menschen, der meterhohe Kopf eines Mannes, die Brille aus Flaggen. Seit 2013 prägt das Werk das Stadtbild am Klinkertorplatz, so wie Graffiti-Kunst in vielen Formen und Größen zu fast allen Straßen in Augsburg gehört - auf Wänden und Mauern, in Tunneln und Unterführungen.

Die Künstler wollen der Stadt eine Identität geben. "Man soll erkennen, dass hier die Menschen leben, die hier leben", sagt Daniel Tröster aus dem Vorstand des Graffiti-Vereins "Die Bunten". Natürlich gehe es aber auch darum, ein eigenes Werk auf "echten Untergrund" zu bringen und ein Foto von dieser vergänglichen Kunst zu haben.

"Die Bunten" fördern die Graffiti-Kultur in Augsburg und grenzen sich von der illegalen Szene ab. Fürs legale Sprayen hat der Verein mit der Stadt an mehreren Orten die sogenannten Schwabenwände geschaffen, an denen sich Künstler ausleben können. "Die Bunten" bieten außerdem Workshops an und laden Jugendliche alle zwei Wochen zu einem offenen Graffiti-Treffpunkt am Jugendzentrum in der Kanalstraße ein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Großflächige Graffiti-Bilder zum Friedensfest

Dass sich "Die Bunten" und die Szene in Augsburg etabliert haben, zeigt sich unter anderem beim Friedensfest. Mehrfach haben der Verein und das Friedensbüro Künstler für großflächige Bilder in der Stadt ausgewählt. Das Werk am Klinkertorplatz von der Kölner Gruppe Captain Borderline war 2013 nur der Anfang. Zuletzt verwandelte Barbara Gräwe aus Offenbach 2016 das Lechhotel in Lechhausen in ein Kunstwerk zum Thema Mut. Und aktuell wird nach einer Wand für ein Bild zum Friedensfest 2018 gesucht.

Die Künstler für diese Werke müssen nicht zwingend aus anderen Städten geholt werden. Augsburg besitzt selbst eine große und aktive Szene. Zum Friedensfest 2014 erschufen beispielsweise Max Birkl und BRNZN einen riesigen Raumfahrer am Grandhotel Cosmopolis. Ihre Namen gehören zu denen, die immer wieder unter Graffiti-Bildern in der Stadt zu lesen sind - genauso wie der des Augsburger Sprayers Mista Sed, der mit seinen Wuffelpuffelz ganz Deutschland erobert hat.

Diese Street-Art hat Augsburg zu bieten

Was hat die legale Street-Art-Szene in Augsburg zu bieten? Mit unserer Bildergalerie können Sie das bei einem Stadtrundgang in Fotos erleben und dabei immer wieder einen Blick in die Vergangenheit werfen. Denn Street-Art ist eine vergängliche Kunst. Daher finden Sie in dieser Galerie auch Werke, die mittlerweile durch andere ersetzt wurden. Hier können Sie sich durch die Bilder klicken:

Wuffelpuffel.JPG
44 Bilder
Diese Street-Art bietet Augsburg
Bild: Sascha Geldermann

Karte: Hier dürfen Sie in Augsburg legal sprayen

Möchten Sie Street-Art in der Stadt erleben oder selbst legal sprayen? Diese Karte zeigt die Schwabenwände in Augsburg und Umgebung, an denen Graffiti-Kunst erlaubt ist:

(Falls die Karte nicht richtig angezeigt wird, können Sie sie über diesen Link direkt aufrufen.)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSCN5550.tif
Burgheim

Eine neue Chronik für Burgheim

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket