WLAN

14.09.2013

Es funkt in Augsburg

Am Rathausplatz gibt es bereits mehrere drahtlose Internetzugänge. Auch die Stadt plant jetzt ein eigenes WLAN-Angebot.
Bild: Anne Wall

Auch die Stadt will jetzt drahtlose Internetzugänge aufbauen. Kabel Deutschland startet eigenes Angebot

Kostenloses WLAN-Netz oder doch lieber nicht? Diese Diskussion erregte Anfang des Sommers die Gemüter in Augsburg. Inzwischen haben mehrere Anbieter drahtlose Internetzugänge rund um den Rathausplatz installiert. Die Stadt will jetzt nach längerem Hin und Her auch kostenloses mobiles Internet in der Innenstadt anbieten. Am Dienstag soll der Organisationsausschuss des Stadtrates grünes Licht geben.

Ursprünglich hatte die Stadt aus rechtlichen Gründen gewisse Vorbehalte gehabt und auch die Fraktionen hatten sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, das Thema in die Warteschleife zu schicken. Was folgte, war ein öffentlicher Aufschrei. Schnell entschloss sich die Politik, das Gratis-WLAN wieder oben auf die Themenliste zu setzen. Per Laptop oder Smartphone soll jeder ins Internet gehen können.

Der Vorschlag, der jetzt auf dem Tisch liegt, soll dem Vernehmen nach 2500 Euro pro Jahr kosten. Die Stadt will offenbar keine Kooperation mit dem Verein „Freifunker“, sondern setzt auf eine kommerzielle Lösung. Über Sperren sollen illegale Inhalte geblockt werden. Es zeichnet sich eine Mehrheit für den Vorschlag ab. Es sei schön, dass die Stadt jetzt „guten Willen zeigt, der anfangs gefehlt hat“, so Rainer Schönberg von den Freien Wählern, die das Thema angestoßen hatten. Auch die SPD, die das kommunale Gratis-WLAN im Ausschuss zunächst in die Warteschleife geschickt hatte, kurz darauf aber ein eigenes Drahtlosnetz anbot, begrüßt den städtischen Kurs. Das inzwischen installierte SPD-Angebot habe in gut zwei Monaten 10000 Nutzer gehabt, so Fraktions-Chef Stefan Kiefer. „Das zeigt, dass eine Nachfrage da ist.“ Die SPD hat im WLAN eine Umfrage laufen, wo weitere Hotspots nötig wären.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ab kommendem Montag stellt zudem Kabel Deutschland vier WLAN-Hotspots in der Innenstadt zur Verfügung. „Jeder Nutzer kann täglich 30 Minuten kostenlos surfen“, erklärt Pressesprecher Marco Gassen. Künftig funkt es im Bereich Fugger- und Bahnhofstraße, am Hohen Weg/Obstmarkt sowie im Bereich Metzgplatz/Schlachthausgäßchen und am Prinzregentenplatz.

In Zukunft soll das Angebot noch weiter ausgebaut werden. „Altstädte sind für WLAN wegen der engen Gassen und geringen Radien immer schwierig, aber wir testen aktuell in Pilotprojekten neue Möglichkeiten“, so Gassen. Zudem denke man bei Kabel Deutschland über die Möglichkeit von Bezahloptionen nach.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
hzhz(1).jpg
Augsburg

Pädophiler Kinderarzt Harry S. widerspricht seinen eigenen Verteidigern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen