SPD
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Hanschke, dpa

Auf dieser Seite finden Sie immer unsere aktuellen Artikel zur SPD, die News und Hintergründe liefern. Damit bekommen Sie alle Neuigkeiten rund um die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, die mit ihrem heutigen Namen seit 1890 besteht. Die SPD hat bisher drei Bundeskanzler gestellt: Willy Brandt (1969 bis 1974), Helmut Schmidt (1974 bis 1982) und Gerhard Schröder (1998 bis 2005).

Aktuell ist die Partei Teil der Bundesregierung und bildet zusamen mit CDU und CSU die Große Koaltion. Dabei stellt die SPD die folgenden Minister:

  • Olaf Scholz: Finanzminister, Vize-Kanzler
  • Heiko Maas: Außenminister
  • Christine Lambrecht: Justizministerin
  • Hubertus Heil: Arbeitsminister
  • Franziska Giffey: Familienministerin
  • Svenja Schulze: Umweltministerin

Trotz Regierungsbeteiligung muss die SPD um ihren Status als Volkspartei kämpfen. Bei der vergangenen Bundestagswahl kam sie nur noch auf 20,5 Prozent - und ist seitdem in Umfragen weiter in der Wählergunst gesunken. Auch bei mehreren Landtagswahlen erlebten die Sozialdemokraten deutliche Pleiten.

Zum SPD-Vorsitz haben die Mitglieder der Partei das Duo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken gewählt, die die Partei zu alter Stärke zurückführen sollen. Die beiden gelten als Gegner der Großen Koalition, in der es immer wieder zu Streit zwischen der SPD und der Union kommt. Ob diese Regierung bis 2021 bestehen bleibt, gilt daher als unsicher. Wie geht es weiter für die SPD? Hier finden Sie alle News rund um die Partei.

Artikel zu "SPD"

Der Sitz der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Den Haag.
OPCW-Bericht

Ermittler sehen Syriens Luftwaffe hinter Giftgasangriffen

Seit Beginn des Bürgerkriegs vor mehr als neun Jahren ist Syrien immer wieder von Angriffen mit Chemiewaffen erschüttert worden. Die Regierung weist stets jede Verantwortung zurück. Ermittler kommen in einem neuen Bericht zu einem anderen Ergebnis.

Berlin will 50 unbegleitete Minderjährige aus den Flüchtlingslagern aufnehmen.
Überfüllte Flüchtlingslager

Aufnahme unbegleiteter Kinder aus Griechenland nächste Woche

Seit Monaten wird in der EU diskutiert, wo unbegleitete Kinder aus den Flüchtlingslagern in Griechenland unterkommen könnten. Luxemburg und Deutschland planen jetzt zwei Flüge. Acht EU-Staaten zögern noch wegen Covid-19. Andere wollen gar nicht mitmachen.

Der Kulturbetrieb soll auch nach der Corona-Krise noch bestehen.
Maßnahmen in der Corona-Krise

Regierung will bedrohtem Kulturbetrieb helfen

Sport und Kultur liegen in der Corona-Krise brach, notleidende Betreiber will die Regierung nun unterstützen. Die Debatte um Lockerungen der Alltagsbeschränkungen geht weiter. Von ihren Plänen für den Sommerurlaub müssen aber Viele wohl Abstand nehmen.

Kinder stehen zwischen Zelten in einem provisorischen Flüchtlingslager auf Lesbos.
Corona

Deutschland will 50 minderjährige Migranten aufnehmen

Die Migrantenlager auf den griechischen Ägäis-Inseln sind überfüllt, die Zustände unhygienisch. Um zumindest unbegleitete Kinder vor dem Coronavirus zu schützen, will Deutschland 50 Mindejährige aufnehmen.

Kinder stehen zwischen Zelten in einem provisorischen Flüchtlingslager auf Lesbos.
Zunächst 50 Kinder

Deutschland plant Aufnahme von minderjährigen Migranten

Die Migrantenlager auf den griechischen Ägäis-Inseln sind schon heute überfüllt und unhygienisch. Was, wenn sich dort das Coronavirus verbreitet? Deutschland und andere Staaten wollen nun zumindest Kinder, die ohne Familie unterwegs sind, davor bewahren.

Städtetags-Präsident Burkhard Jung fordert in der Corona-Krise einen «kommunalen Rettungsschirm».
Milliardendefizit droht

Städtetag: Corona-Krise lässt Einnahmen wegbrechen

Vor Ort dürften die Bürger am stärksten spüren, welche dauerhaften Folgen die Corona-Krise haben könnte. Die Städte erbringen einen Großteil der öffentlichen Leistungen für die Bürger. Nun aber kommt es zu massiven Belastungen.

Wie solidarisch ist Europa in der Krise? Corona-Bonds soll es zumindest vorerst nicht geben.
Corona-Krise

Die Euro-Finanzminister tagen - aber nicht über Corona-Bonds

Die Euro-Finanzminister wollen am Dienstag ein Zeichen für europäische Solidarität setzen – gemeinsame Papiere bleiben allerdings tabu.

Die Nürnberger Altstadt rund um den Hauptmarkt ist menschenleer.
Keine Veranlassung

Lockerung der Maßnahmen in Deutschland noch nicht in Sicht

Österreich und Dänemark lockern behutsam die strengen Corona-Maßnahmen. Deutsche Politiker wollen da noch nicht mitgehen. Die Städte rufen nach Finanzhilfen aus Berlin. Hätte der Bundesfinanzminister noch Luft dafür?

Parteiinterne Konkurrenten: SPD-Parteichef Norbert Walter-Borjans und SPD-Finanzminister Olaf Scholz im Berliner Willy-Brandt-Haus.
Kanzlerkandidat

Finanzminister als Krisenmanager: Olaf Scholz ist zurück

Vor einem halben Jahr schien die Karriere von Olaf Scholz beschädigt. Nun vertrauen die Deutschen dem Finanzminister als Krisenmanager – vertraut ihm auch die SPD als Kanzlerkandidat?

Flüchtlingskinder auf Lesbos. Einige Migranten, die mit Schmugglerbooten aus der Türkei kamen, wurden in Zelten unter Quarantäne gestellt.
"Dramatische Lage"

Unionsabgeordnete: Kinder aus Flüchtlingslagern holen

Die Situation in Flüchtlingslagern auf den Ägäis-Inseln ist ohnehin schon katastrophal. Wenn das Coronavirus sich dort ausbreitet, droht noch Schlimmeres. Deutschland und andere Länder wollen Kinder aufnehmen - Abgeordnete machen jetzt Druck.

Bei Corona-Sonderkrediten haftet derzeit zu 90 Prozent die staatliche Förderbank KfW.
Kommentar

Corona-Hilfsgelder: Staatsfonds könnte eine Alternative sein

Wer soll für all die Hilfs-Milliarden geradestehen? Wenn die Politik jetzt das Rückgrat der deutschen Wirtschaft schwächt, wird der Aufschwung kaum gelingen.

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans kritisiert die Forderungen von Markus Söder scharf.
Streit um Finanzen

Steuern auf Pump senken? Die SPD bremst Söder aus

SPD-Chef Walter-Borjans fürchtet, Markus Söder wolle mit seiner Forderung nach Steuersenkungen sozialen Kahlschlag betreiben. Auch beim Soli gibt es Streit.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich für einen europäischen «Marshall-Plan» nach historischem Vorbild ausgesprochen.
EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen für "Marshall-Plan" nach der Krise

Die Corona-Krise fordert Europa und die Welt Tag und Nacht. Doch einige Politiker beschäftigen sich bereits mit der Zeit danach.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey berichtet von einem Anstieg der Gewalt in Familien in Berlin um mindestens zehn Prozent.
Corona-Isolation

In Großstädten steigt die häusliche Gewalt

Laut Bundesfamilienministerin Franziska Giffey führen die Umstände der Coronavirus-Krise zu wachsenden Problemen in Familien.

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans stellt sich gegen Söders Forderung nach Steuersenkungen.
Corona-Krise

Walter-Borjans weist Söders Forderung nach Steuersenkungen scharf zurück

Exklusiv Steuersenkungen zur Bewältigung der Corona-Krise? Von diesem Vorschlag ist SPD-Chef Walter-Borjans alles andere als begeistert. Er warnt vor dramatischen Folgen.

Keir Starmer ist neuer Chef der britischen Labour-Partei.
Corbyn-Nachfolger

Neuer Labour-Chef: Kann Keir Starmer die Partei einen?

Großbritannien hat einen neuen Labour-Chef. Doch für den frisch gekürten Oppositionsführer Keir Starmer wird es nicht leicht: Weder der Brexit noch die chaotische Reaktion der Regierung auf die Corona-Krise eignen sich zum Punkten. Seine Partei ist zerstritten.

Viktor Orban (l), Ministerpräsident von Ungarn, spricht mit Lajos Kosa, Abgeordneten der Regierungspartei Fidesz.
Drohen Sanktionen?

Gegenwind für Orbans Notstandsgesetz

In der Corona-Krise griff Ungarns starker Mann nach noch mehr Macht. Politiker in der EU und in Deutschland spielen mit dem Gedanken, dem Donauland EU-Gelder zu entziehen. Hat Viktor Orban den Bogen überspannt?

Neben den Intensivbetten stehen Beatmungsgeräte im Allgemeinen Krankenhaus Viersen in Nordrhein-Westfalen. Die Zahl der Betten wurde seit Pandemie-Ausbruch in Deutschland erhöht.
Coronavirus

Ärzte und Politiker wollen an Aufnahme von ausländischen Patienten festhalten

Exklusiv Derzeit wird diskutiert, ob deutsche Kliniken Patienten aus dem Ausland aufnehmen sollten - Politiker und Ärzte beruhigen. Wie viele Intensivbetten frei sind.

Außenminister Heiko Maas: «Es gilt jetzt, die Vorteile systematisch zusammenzutragen und abzustimme».
Falschnachrichten eindämmen

Nato will sich im Kampf gegen Coronavirus besser abstimmen

Alle Welt konzentriert sich derzeit auf den Kampf gegen das Coronavirus. Auch die Nato will sich stärker engagieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
ARD-"Deutschlandtrend"

Zufriedenheit mit der Regierung so hoch wie nie

Die Zufriedenheit der Deutschen mit der Bundesregierung ist laut ARD-"Deutschlandtrend" so hoch wie noch nie in dieser Wahlperiode.

Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze. Europa hat inzwischen die Migration stark beschränkt.
EuGH-Urteil

Flüchtlingskrise: Schwere Niederlage für Osteuropäer

Während der Flüchtlingskrise beschloss die EU, eine Quote einzuführen. Gescheitert ist das an drei Ländern – ein klarer Rechtsbruch.

Die Polizei kontrolliert an der Rheinufer Promenade in Düsseldorf die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie.
Kampf gegen das Coronavirus

Bußgelder für Corona-Verstöße in weiteren Bundesländern

Weitere Bundesländer haben Bußgelder für Verstöße gegen die Auflagen in der Corona-Krise festgelegt.

Wolken über den Kültürmen des Kernkraftwerkes Grohnde in Niedersachsen.
Stromverbrauch sinkt

Grüne fordern vorübergehende Abschaltung von Atomkraftwerken

Ob nun alle Kraftwerke in der Corona-Krise laufen müssen, frage sich die Grünen. Immerhin ist der Stromverbrauch gesunken, da im ganzen viele Fabriken geschlossen oder in Kurzarbeit sind.

Ein Platz in Berlin ist menschenleer - das öffentliche Leben ist massiv eingeschränkt.
Debatte um Freiheitsrechte

Beschränkungen gegen die Corona-Pandemie infrage gestellt

Das Coronavirus kann tödlich sein, ein Gegenmittel gibt es nicht: Doch die verhängten Beschränkungen werden inzwischen infrage gestellt. Wer was beschlossen hat, wer dazu was sagt, und was der Donnerstag bei dem Thema bringt.

Polen, Ungarn und Tschechien haben nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Flüchtlingskrise mit ihrer Verweigerung gegen EU-Recht verstoßen.
EuGH-Urteil

Sozialdemokraten fordern Konsequenzen für Polen, Tschechien und Ungarn

Exklusiv SPD-Europabeauftragter Bullmann: "Kommissionschefin von der Leyen muss die betreffenden Länder dringend wieder auf den Kurs bringen."