Newsticker
USA halten an Corona-Einreisesperre für Europäer fest
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Gestern Abend: Das Unaussprechliche in Worte gefasst

Gestern Abend
11.11.2011

Das Unaussprechliche in Worte gefasst

Walther Seinsch (Vorsitzender der Stiftung Erinnerung), Franziska Augstein (Laudatorin), Anna Leube (Carl Hanser Verlag München) und Oberbürgermeister Kurt Gribl (v.l.) bei der Verleihung im Goldenen Saal des Rathauses.
Foto: Foto: Siegfried Kerpf

Marion-Samuel-Preis geht an den Carl Hanser Verlag, der die Geschichte des KZ-Häftlings Primo Levi neu aufgelegt hat

Wie drückt man das Leid der Menschen aus, die in einem Vernichtungslager der Nazis ums Überleben kämpften? Wie fasst man in Worte, was Arbeitssklaven zwischen Misshandlung, Hunger, Krankheit und Tod erfahren mussten? Primo Levi (1919-1987) hat das unfassbare Grauen zu Papier gebracht, aus der frischen Erinnerung heraus. Elf Monate verbrachte er im KZ Auschwitz, bevor er als einer der wenigen Überlebenden frei kam.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.