1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Guten Mutes in die Zukunft

Jubiläum

30.11.2017

Guten Mutes in die Zukunft

Christian und Helga Kohler sind seit 50 Jahren verheiratet.
Bild: Annette Zoepf

Helga und Christian Kohler feierten ihr goldenes Ehejubiläum

Es war für sie ein richtig großes Fest: Zum 50. Jahrestag ihrer Hochzeit gingen Helga und Christian Kohler, beide 74 Jahre alt, zurück an den Ort ihrer Trauung – die evangelische Kirche St. Georg in Nördlingen. Mit einem Gottesdienst und einem Familienfest beging das Paar, das seit vielen Jahrzehnten in Augsburg-Haunstetten lebt, seine goldene Hochzeit.

Nördlingen war auch der Ort, wo die beiden sich kennengelernt hatten. Es ist die Heimatstadt von Helga Kohler. Als junge Leute hatten sie sich immer wieder einmal bei Besuchen der beiden befreundeten Familien getroffen – gefunkt hat es ein bisschen später. Sie hatten sich Weihnachtskarten geschrieben. Mehr noch: Seinem Weihnachtsgruß hatte Christian Kohler eine Einladung ins Augsburger Theater hinzugefügt. Für Helga Kohler war das etwas ganz Besonderes. Die beiden wissen sogar noch, dass es der „Zigeunerbaron“ war. In Meran, bei einem gemeinsamen Urlaub, haben sie sich später verlobt.

Was hat ihnen aneinander gefallen? „Ihre Frohnatur“, meint Christian Kohler. Und seine Frau schätzte an ihm von Anfang seine „ruhige Art“, und „dass ich mich auf ihn verlassen konnte“. „Wir haben uns immer sehr gemocht“, bringt es Christian Kohler auf den Punkt. Zwei Kinder wurden ihnen geschenkt, ein Sohn und eine Tochter. Die Familienbilder im Wohnzimmer zeigen auch die beiden Enkeltöchter, über die sich das Ehepaar sehr freut. Gerne erinnern sich Helga und Christian Kohler an die gemeinsamen Urlaube, die sie früher mit den Enkelinnen auf einem Bauernhof verbracht haben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

50 Jahre lang ehrenamtlich als Sanitäter tätig

Auf ihr gemeinsames Leben schauen die beiden mit großer Dankbarkeit zurück. Christian Kohler war 50 Jahre lang ehrenamtlich als Sanitäter tätig – von Beruf war er Dreher. Manchmal, wenn er als Sanitäter im Augsburger Theater Dienst hatte, durfte er seine Frau als „Begleitperson“ zu den Vorstellungen mitnehmen, die für sie immer ein besonderes Erlebnis waren. Beruflich hat sie Schneiderin gelernt – praktisch, weil sie sich vieles nach eigenem Geschmack hat selbst nähen können. In den ersten Ehejahren waren beide bei der NAK tätig, später ging er zu den Stadtwerken, sie arbeitete im Domhotel, war unter anderem fürs Frühstücksbüfett zuständig.

In einer Ehe gibt es die Höhen und Tiefen eines gemeinsamen Lebens zu meistern Die Kohlers wissen auch um die Tiefen – da war vor wenigen Jahren die Sorge wegen einer schweren Erkrankung des Ehemanns, eine Zeit, die Helga Kohler treu sorgend mitgetragen hat. So etwas verbindet noch mehr. Und macht Mut für die kommenden Jahre, was auch immer sie bringen mögen. „Wir sind guten Mutes“, sagen die beiden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Susanne_Parker.tif
Augsburg

Britischem Ehepaar passiert Missgeschick in Augsburg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen