Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Im Abraxas ist jetzt Kulturwinter

29.11.2017

Im Abraxas ist jetzt Kulturwinter

Kunstpark präsentiert seinen Adventsmarkt

Auch im Kreativquartier im Westen Augsburgs gibt es einen Adventsmarkt. Der „Kulturwinter“ im Abraxas hat sich in nur zwei Jahren einen Ruf als atmosphärischer Treff zur staden Zeit gemacht. Von Freitag bis Sonntag, 1.–3. Dezember, steht nun wieder Kunst und Kunsthandwerk aus Kriegshaber im Mittelpunkt des Angebots. Wer hochwertige, originelle kleine Kunstwerke, Dekoartikel und Accessoire aus den Bereichen Upcycling und Textil sowie Schmuck sucht, wird hier fündig. Auf dem Markt vertreten sind die Künstler Dagmar Bodirsky, Rebecca Comes, Bigi Hartl, Stella Mirabella, Christa Spaniol, Nicola Schmidt (Silberfisch), Tine Klink, Eva Neumann, Karin & Gerd Sommerer (Projektschmiede) und Maggie Lindner.

Umrahmt wird der Markt von einem Live-Programm mit Musik, Märchen und Muntermachern. Am Freitag hört man im Märchenzelt am prasselnden Lagerfeuer die Geschichte „Der kleine Drache Kokosnuss feiert Weihnachten“ (16.30 Uhr), auf der Terrasse spielen die Harfengruppe der Musikwerkstatt (18 Uhr) sowie Peter Lisboa & Daniel Vazquez (Akustik-Rock, 19 Uhr) und im Ballettsaal gibt es VolxGesang, das Mitsing-Konzert (20 Uhr).

Am Samstag spielt das Junge Theater ihr Stück „Das kleine Engele“, im Märchenzelt sind „Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit“ zu hören. Auf der Terrasse tritt „Crime“ (Singer/Songwriter-Pop) auf und im Theater sieht man „Der kleine Prinz“.

Am Sonntag spielen ab 14.30 Uhr Ensembles der Musikwerkstatt u. a. „Soulful Christmas“, die „Pick Up Ramblers“ (Country-Swing) und die „Bob Dylan Night“. Im Märchenzelt gibt’s „Frau Holle, Sterntaler und mehr“, nämlich auch Pippi und „Schöne wilde Weihnacht“, im Theater sogar drei Mal „Ox und Esel“ und „Das kleine Engele“.

Die Gäste können im Fackelschein an der überdachten Bar im „Reesegarden“ die Zeit vergessen. Und wer wahre Kunstwerke unter den Weihnachtsbaum legen möchte, kann sich in der Verkaufsausstellung „Beste Kunst!“ in der Galerie des Berufsverbands Bildender Künstler umschauen. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren