1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Irre Fahrt: Jugendliche bringen sich auf Straßenbahn in Gefahr

Augsburg

17.01.2020

Irre Fahrt: Jugendliche bringen sich auf Straßenbahn in Gefahr

Auf der Heckstoßstange einer Straßenbahn fuhren zwei Jungs mit. Symbolbild
Bild: Wyszengrad

Die Polizeibeamten haben sicherlich ihren Augen nicht getraut, als sie die Straßenbahn durch die Bürgermeister-Fischer-Straße fahren sahen.

Es war am Donnerstag gegen 20.30 Uhr als den Beamten zwei Jugendliche auffielen, die auf der Heckstoßstange einer Straßenbahn vom Königsplatz in Richtung Moritzplatz mitfuhren. Als die Beiden die Polizisten erkannten, sprangen sie von der Straßenbahn ab und rannten davon. Die erwischten die 13- und 14-Jährigen wenig später und wiesen sie auf ihr gefährliches Verhalten hin. 

Die Eltern der beiden Jugendlichen wurden verständigt. Der 69-jährige Vater von einem der Jungen, holte daraufhin seinen Sprössling bei der Polizei ab. Er kam mit dem Auto. Das hätte er nicht tun sollen. Denn auf der Polizeidienststelle wurde bemerkt, dass der Vater alkoholisiert war.

Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über 0,5 Promille, so die Polizei. Den Vater erwarten nun ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte. Nach Hause fahren durfte er mit seinem Auto freilich nicht mehr.

Die beiden Jugendlichen wurden bei ihrer gefährlichen Fahrt nicht verletzt. Ob an der Straßenbahn ein Schaden entstand ist, muss noch ermittelt werden. (ina)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren