Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kino: Augsburger begegnet seinem Idol Bud Spencer auf der Leinwand

Kino
27.07.2017

Augsburger begegnet seinem Idol Bud Spencer auf der Leinwand

Jetzt ist er selbst ein Kinostar: Der Augsburger Fan Marcus Zölch (links) stellte mit Produzent Thomas Král den Bud-Spencer-Film im Thalia vor.
Foto: Wolfgang Diekamp

Der Augsburger Vollblutfan Marcus Zölch spielt in "Sie nannten ihn Spencer" eine Hauptrolle. Bei den Dreharbeiten traf er nicht nur Bud Spencer, sondern auch dessen Wegbegleiter.

„Dieser Film ist mit Herzblut gemacht worden“, versichert Marcus Zölch. Der Augsburger, dessen Kindheit und Jugend maßgeblich durch die herzhafte und wahrlich schlagkräftige Komik der Filme des Duos Bud Spencer und Terence Hill geprägt wurde, ist ein Vollblutfan der beiden sympathischen Haudrauf-Helden der 1970er und 80er Jahre. Jetzt ist Marcus Zölch selber als Kinoheld zu sehen im Film „Sie nannten ihn Spencer“, einer liebenswerten Huldigung an das Kindheitsidol, die der Österreicher Karl-Martin Pold gedreht hat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren