Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mann rastet aus und verletzt vier Polizisten leicht

Augsburg

08.08.2017

Mann rastet aus und verletzt vier Polizisten leicht

Ein 18-Jähriger, der offenbar unter Drogeneinfluss stand, hat am Montag in Augsburg wild um sich geschlagen und vier Polizisten leicht verletzt.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbol)

Der Rettungsdienst wird gerufen, weil ein 18-Jähriger offenbar unter Drogeneinfluss steht. Er flüchtet und schlägt schließlich wild um sich, als die Polizei dazukommt.

Ein offenbar unter Drogen stehender Mann hat am Montagnachmittag vier Polizisten verletzt. Nach Angaben der Polizei wurde gegen 14 Uhr zunächst eine Besatzung des Rettungsdienstes in die Ottostraße gerufen, da sich dort ein Mann in hilflosem Zustand aufgehalten haben sollte. Der 18-Jährige stand offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel und kündigte mehrfach Straftaten gegen sich und seine Familie an. Als die Rettungskräfte eintrafen, flüchtete der 18-jährige Mann zunächst, woraufhin die Polizei verständigt wurde.

Die Polizei fahndete nach dem Mann und traf ihn wenig später an. Der 18-Jährige verhielt sich nach Polizeiangaben äußerst aggressiv gegenüber den Einsatzkräften. Die Unterbringung des Mannes in einem Krankenhaus sei aufgrund der „Fremd- und Eigengefährlichkeit“ unabdingbar gewesen, heißt es von der Polizei. Trotz mehrfacher Aufforderung durch die Beamten sträubte und wehrte sich der 18-Jährige demnach massiv gegen die Maßnahmen. Er trat und schlug unkontrolliert um sich und verletzte vier Polizeibeamte leicht. Zwei Polizisten erlitten Rippenprellungen und waren anschließend nicht mehr dienstfähig. Bei dem Einsatz wurde zudem die Diensthose eines Beamten zerrissen sowie ein Funkgerät beschädigt. Ein Rettungsassistent und ein bislang unbekannter Passant unterstütztem die Polizeibeamten.

Der 18-Jährige wird sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Bedrohung verantworten müssen, teilt die Polizei mit. (jaka)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.08.2017

Sind unsere Polzisten der Abschaum von diesem Gesindel! Es wird höchste Zeit, das Polizisten sich gegen Gewalttäter wehren dürfen. Es kann ja nicht sein, das sich Polizisten bespucken und verschlagen lassen müßen! Ich denke da so an die Zeit der MP der Amerikaner zurück, so wie die es machten war es richtig.

Permalink
09.08.2017

"Es wird höchste Zeit, das Polizisten sich gegen Gewalttäter wehren dürfen."

Wie kommen Sie denn darauf? Selbstverständlich dürfen sich Polizisten schon immer gegen Gewalttäter wehren.

Permalink
09.08.2017

Das stimmt doch nicht was sie schreiben, kein Polizist darf zurück schlagen, leider.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren