1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. McDonald’s zieht um – und bleibt doch am Kö

Einzelhandel

28.06.2013

McDonald’s zieht um – und bleibt doch am Kö

Jack Wolfskin kommt wieder in die Maxstraße

Augsburgs Handel ist im Wandel. Zwischen Königsplatz und Maximilianstraße gibt es gleich mehrere Aus- und Umzüge. Ein Überblick:

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Dezember 2012 schloss Jack Wolfskin in der Maximilianstraße 10. Ab September will der Outdoor-Ausstatter wieder mit einem Laden in Augsburg vertreten sein. „Voraussichtlich am 12. September öffnen wir auf 175 Quadratmetern einen Store mit relativ umfangreichem Programm“, so Thomas Zimmerling, Pressesprecher von Jack Wolfskin. Mit neuem Betreiber und erweiterten Öffnungszeiten ist der Standort dann in der Maximilianstraße 21 (ehemals Jokers).

Weitere Änderungen kündigen sich in direkter Nachbarschaft an. In den Räumen des ehemaligen Kindermodengeschäfts Rumpelstilzchen eröffnet voraussichtlich Anfang August das Reformhaus Vitalia eine neue Filiale. „Es wird vor allem Kosmetik und Gesundheitsprodukte geben, aber aus Platzgründen kein großes Frischesortiment wie in den Filialen am Königsplatz oder in Pfersee“, sagt Geschäftsleiter Florian Lindner.

McDonald’s zieht um – und bleibt doch am Kö

Neue Filiale entsteht direkt darüber

Änderungen stehen auch am Königsplatz an: Seit 1975 ist die Fast-Food-Kette McDonald’s Mieter im Riegele-Haus, das wird sich 2014 ändern. Wer danach die Räume in dem Eckgebäude übernimmt, soll in den nächsten Tagen endgültig feststehen, so Riegele-Chef Sebastian Priller. An Interessenten mangele es nicht, „das Interesse am Standort ist sehr groß und wir glauben, dass sich das durch den Ausbau der Mobilitätsdrehscheibe noch verbessert“, so der Brauereichef. Auf Burger und Pommes muss am Königsplatz dennoch keiner verzichten. „Vonseiten McDonald’s sagte man uns, dass sie in die Räume von Salamander ziehen, weil dort mehr Platz ist“, so Priller, der das Ende der langen und reibungslosen Zusammenarbeit bedauert.

Noch etwas mehr Zeit haben die Augsburger, um sich auf eine weitere einschneidende Änderung in der Augsburger Geschäftslandschaft vorzubereiten: Zum 30. Juni 2015 schließt mit Galeria Kaufhof ihr Kaufhaus in der Bürgermeister-Fischer-Straße.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren