Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Personen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Party eskaliert: Männer sollen Passanten verletzt haben

Augsburg

19.02.2018

Party eskaliert: Männer sollen Passanten verletzt haben

Sieben Männer randalierten am Sonntag in der Innenstadt. Dabei wurden laut Polizei mehrere Menschen verletzt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Für eine Gruppe endete eine Feier am Sonntag mit Festnahmen. Laut Polizei randalierten die sieben Männer zuerst in einer Bar, dann sollen sie mehrere Menschen verletzt haben.

Eine Gruppe feiernder Männer hat am Sonntagmorgen laut Polizei in einer Bar randaliert und Türsteher und Passanten angegriffen. Die sieben Männer zwischen 20 und 22 feierten in der Bar in der Theaterstraße.

Laut Polizei eskalierte die Situation gegen sieben Uhr morgens, als ein 21-Jähriger aus der Gruppe auf einen Türsteher eingeschlagen haben soll. Daraufhin habe der Rest der Gruppe zu randalieren begonnen und Barhocker durch das Lokal geworfen. Drei Türsteher griffen ein und brachten die Gruppe vor die Tür.

Vor der Tür sollen die Männer mehrere Passanten verletzt haben

Nach Angaben der Polizei ging die Gruppe dort auch auf unbeteiligte Passanten los. Dabei sollen sie mehrere Menschen verletzt haben. Ein 27-Jähriger sei getreten worden, während er auf dem Boden lag. Er erlitt einen Jochbeinbruch und starke Blutergüsse im Gesicht, die im Klinikum behandelt werden mussten.

Ein weiterer 27-Jähriger erlitt nach Polizeiangaben eine Platzwunde am Kopf und eine leichte Gehirnerschütterung. Eine 29-Jährige wurde am Rücken verletzt und ein weiteres Opfer trug einen Bluterguss unter dem Auge davon.

Die Gruppe mutmaßlicher Täter versuchte, erneut in den Club zu kommen, indem sie einen metallenen Standaschenbecher als Ramme benutzten. Allerdings scheiterten sie, weil Mitarbeiter die Tür von innen geschlossen hielten. Fünf der sieben mutmaßlichen Täter wurden noch in der Nähe gestellt. Vier von ihnen wurden festgenommen, zwei konnten noch vor dem Eintreffen der Polizei in einem Taxi wegfahren. Gegen alle Beteiligten werde jetzt ermittelt, unter anderem auch wegen gefährlicher Körperverletzung. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren