1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Seit 45 Jahren auf der Dult

Handel

25.04.2019

Seit 45 Jahren auf der Dult

Leo Pirthauer führt den Handel in fünfter Generation.
Bild: Tamara Meyer

„Der billige Jakob“ stand immer an der Vogelmauer. Jetzt musste er umziehen. Die Kunden bleiben ihm treu

Seit 45 Jahren ist Leo Pirthauer mit seinem Stand „Der billige Jakob“ auf der Dult in Augsburg zu finden. Der 85-Jährige baute die vergangenen Jahre seinen Kultstand direkt neben der Vogelmauer auf. Dieses Jahr jedoch wurde ihm ein anderer Platz zugewiesen. Er steht nun nicht mehr an einem Ende der Dult, sondern fast in der Mitte, gegenüber von einem Kinderkarussell. Leo Pirthauer, den viele auch einfach nur Jakob nennen, sieht die Situation mittlerweile gelassen: „Gezwungenermaßen musste ich meinen Standort ändern, weil die Dult verkürzt wurde, aber was soll ich machen, so ist das halt.“ Immer wieder kommen die Menschen an den Stand von Leo Pirthauer und kaum einer geht mit leeren Händen wieder weiter. Das Verkaufstalent, der früher seine Waren noch lauthals anbot, weiß, wie er seine Produkte an den Mann bringt. Er verkauft sogenannte Kurzwaren und Hosenträger. Zu den Kurzwaren gehören verschiedene Seifen, Kämme, Bleistifte und Schuhbändel in allen Farben und noch viele andere Kleinigkeiten, die man vielleicht nicht täglich benötigt, aber wenn, dann findet man sie bei dem sympathischen billigen Jakob. Leo Pirthauer steht jeden Tag von 10 bis 19 Uhr auf der Dult, die noch bis Sonntag, 5. Mai, geht.

Doch meistens ist er bereits eine Stunde früher da, um noch alles aufzubauen und vorzubereiten. Er führt den Handel bereits in der fünften Generation. Es ist eine Familientradition. Nach so vielen Jahren hat er immer noch eine große Freude an dem, was er tut. „Sonst würde ich in diesem Alter nicht mehr hier stehen“, erklärt er. Das Geschäft von ihm laufe gut, denn die Leute kämen trotzdem noch zu ihm an den Stand. Die Besucher der Dult fragen nach dem billigen Jakob und finden ihn dann auch. Die Kunden schätzen vor allem den Kontakt mit dem sympathischen Leo Pirthauer. Da kommt es weniger auf den Standort und den richtigen Platz an, sondern auf den persönlichen Austausch.

Nach der Augsburger Dult zieht „Der billige Jakob“ weiter nach Bopfingen. Über das Jahr verteilt ist er noch in Mildenberg am Main, Dingolfingen und in Memmingen zu finden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren