Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Stadtratswahl: Guido Fiedler bleibt auf der WSA-Liste

Augsburg

29.11.2019

Stadtratswahl: Guido Fiedler bleibt auf der WSA-Liste

Guido Fiedler 
Bild: Bernhard Weizenegger

Die Bürgervereinigung „Wir sind Augsburg“ (WSA) musste ihre Stadtratsliste nochmals nominieren. Zwei Ersatzkandidaten sind jetzt dabei.

Die Bürgervereinigung „Wir sind Augsburg“ (WSA) um Stadtrat Peter Grab hatte Anfang August ihre Stadtratsliste mit 60 Kandidaten aufgestellt. Grab führt die Liste an. Auf Platz 2 steht die Oberbürgermeisterkandidatin Anna Tabak. Die WSA musste nun allerdings eine weitere Nominierungsversammlung ansetzen. Ein Kandidat, der auf einem hinteren Listenplatz stand, zog aus persönlichen Gründen zurück. Ein anderer Kandidat ist gestorben.

Für diese beiden Kandidaten gibt es nun Ersatzpersonen. Auf Platz 46 steht nunmehr Johann Beck. Havva Kocer rückte von Platz 60 auf 59 vor. Auf Platz 60 rangiert nunmehr Oleksandr Tabak, der Vater der OB-Kandidatin Anna Tabak.

Gegen Fiedler liegt eine Anzeige vor 

Weiterhin auf der Liste steht Guido Fiedler, er hat Platz 34 inne. Wie berichtet, liegt gegen den Kickbox-Weltmeister eine Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung vor. Es geht um eine Auseinandersetzung im familiären Rahmen. Ein freiwilliger Rückzug von der WSA-Liste kam für den 46-Jährigen nicht infrage. Mit seinem Erfolg und der Bekanntheit, sagte Fiedler zuletzt, wolle er die WSA um Anna Tabak und Peter Grab unterstützen. Stadtrat Grab sieht in der Kandidatur von Fiedler kein Problem: „Es gilt die Unschuldsvermutung“.

Damit die WSA bei der Wahl am 15. März 2020 antreten kann, muss sie zuvor noch 470 Unterstützerunterschriften vorlegen. Diese Eintragung beginnt am 18. Dezember.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren