Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Streit um fehlende Masken in Augsburger Straßenbahn

Augsburg-Hochzoll

17.12.2020

Streit um fehlende Masken in Augsburger Straßenbahn

In Augsburger Straßenbahnen herrscht Maskenpflicht.
Bild: Annette Zoepf (Archivbild)

Ein Mann trägt in der Tram in Augsburg keine Maske und pöbelt unter anderem einen weiteren Mann an, der keine Maske auf hat. Nur einer der beiden ist von der Tragepflicht befreit.

Ein 39-jähriger Mann hat am Mittwochvormittag gegen 8.15 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 6 mehrere andere Fahrgäste angepöbelt. Laut Polizei verließen mehrere Menschen daraufhin die Trambahn an der Afrabrücke. Ein 30-jähriger Fahrgast wurde laut Polizei vom 39-Jährigen unflätig beleidigt, da er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug.

Der 30-Jährige ist allerdings laut Polizei aus medizinischen Gründen vom Tragen der Maske befreit und hat ein entsprechendes Attest, anders als der 39-jährige Pöbler, der ebenfalls keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Der Mann wurde wegen Beleidigung und wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt. (jaka)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren