Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Unbekannte beschmieren Geschäfte

30.11.2019

Unbekannte beschmieren Geschäfte

Sprüche richten sich gegen „Black Friday“

Mindestens zehn Geschäfte in der Annastraße wurden in den frühen Freitagmorgenstunden mit Schriftzügen besprüht. Auch das Pflaster der Fußgängerzone war mit Sprüchen versehen. Bei der Farbe handelte es sich nach Angaben der Polizei zum Teil um Sprühkreide. Auffallend sei, dass lediglich Läden betroffen waren, die sich an der Verkaufs-Rabatt-Aktion beteiligen und dafür warben, berichtet die Polizei.

Bei den Schmierereien handelte es sich um verschiedene Schriftzüge, wie „Konsumgesellschaft“, „Nachhaltigkeit“ und „Erde retten“. Bei der Stadt Augsburg geht man aktuell von Reinigungskosten in Höhe von mehreren hundert Euro aus. Die Reinigungskosten der betroffenen Geschäfte würden laut Polizei auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt.

Inwieweit Greenpeace Augsburg dahinter steckt, ist fraglich. Allerdings haben Aktivisten in der Nacht auf Freitag Einkaufspassagen in der Innenstadt mit Botschaften gegen den Konsumwahn versehen. Das teilte Greenpeace in einer Pressemitteilung am Freitagmorgen mit.

Mit den abwaschbaren Kreideschriftzügen wollte man zu einem bewussteren und nachhaltigeren Konsumverhalten anregen. „Am Black Friday versuchen Hersteller und Geschäfte, durch irrwitzige Rabattangebote ihren Absatz zu steigern. Damit feiern und fördern sie ein Ausmaß des Konsums, das die Erde an ihr Limit bringt“, meint ein Sprecher von Greenpeace.

Ob die Umweltschutzgruppe aber hinter den von der Polizei mitgeteilten Sachbeschädigungen steckt, wollte er weder verneinen noch bejahen. Er betonte jedoch, dass nur Sprühkreide verwendet wurde, die nichts beschädigt, sondern einfach zu entfernen sei. (ina)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren