1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Unbekannter bespuckt und schlägt älteres Ehepaar in Straßenbahn

Augsburg

29.09.2016

Unbekannter bespuckt und schlägt älteres Ehepaar in Straßenbahn

Ein Unbekannter hat ein älteres Paar in einer Straßenbahn verbal und körperlich angegriffen.
Bild: Silvio Wyszengrad/Archiv

Ein unbekannter Täter hat am Mittwoch ein älteres Paar in einer Straßenbahn verbal und körperlich angegriffen. Danach flüchtete der Täter. Die Polizei fahndet nach ihm.

Warum der Mann plötzlich so ausrastete, ist unklar. Er wirkte zumindest nicht so, als ob er betrunken gewesen wäre. Möglich ist aber, dass er Drogen genommen hat. Fest steht jedenfalls: Ein etwa 25 bis 35 Jahre alter Mann hat am Mittwochvormittag in einer Straßenbahn der Linie 3 offenbar völlig grundlos ein Rentner-Paar beleidigt und attackiert. Die Opfer wurden von der Attacke überrascht. Sie gaben an, den Angreifer nicht zu kennen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Szenen spielten sich nach Angaben der Polizei gegen 10.30 Uhr ab. Das Paar – eine Frau Ende 70 und ein Mann Anfang 80 – saß in einer Straßenbahn, die auf der Linie 3 stadteinwärts unterwegs war. Der Täter fuhr ebenfalls mit der Tram. An der Haltestelle Universität stand er den Angaben zufolge plötzlich auf und ging unvermittelt auf das Paar zu. Er beschimpfte die Frau massiv und belegte sie mit wüsten Beleidigungen. Außerdem spuckte der Fremde ihr ins Gesicht. Dem Mann schlug der Täter so heftig ins Gesicht, dass er zu Boden ging.

Der etwa 1,85 Meter große Täter mit kräftiger Statur verließ noch an der Universität die Bahn und flüchtete. In welche Richtung er dann ging, ist laut Polizei bislang nicht bekannt. Der Rentner wurde durch den Schlag leicht verletzt. Er benötigte aber keine ärztliche Hilfe, sagt die Polizeisprecherin Manuela Ambrosch. Die Polizei hat den Verdacht, dass der Täter aus Osteuropa stammen könnte. Er hatte kurze schwarze Haare und trug eine schwarze Hose sowie ein schwarzes, langärmliges Oberteil. Die Polizei setzt darauf, dass Zeugen den Mann gesehen haben. Zudem sollen Videoaufzeichnungen aus der Tram ausgewertet werden. Die Stadtwerke haben in allen Straßenbahnen und teils auch in den Bussen Kameras installiert, die das Geschehen überwachen. Rund 24 Stunden lang werden die Aufnahmen gespeichert.

Hinweistelefon Die Polizei ist erreichbar unter 0821/323-2710.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren