1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Warum Giraffe Luna starb

Zoo Augsburg

12.02.2015

Warum Giraffe Luna starb

Seit dem Tod von Luna Anfang Februar gibt es viel Kritik am Augsburger Zoo.
Bild: Annette Zoepf

Nach einigen tragischen Todesfällen steht der Augsburger Zoo in der Kritik. Jetzt ist klar, warum Giraffe Luna Anfang Februar starb.

Die Trauer im Zoo ist groß: Anfang Februar fand ein Tierpfleger Giraffenweibchen Luna nach einem Sturz auf dem Boden liegend. Das Tier kam nicht mehr hoch, der Tierarzt konnte ihr nicht mehr helfen und musste sie einschläfern.

Nun liegt Zoochefin Barbara Jantschke der vorläufige Obduktionsbericht vor. „Luna hatte demnach eine Darmentzündung, war dadurch ausgezehrt und geschwächt“, sagt sie. Das Tier müsse in der Nacht schwere Koliken gehabt haben. „Sie legte sich wohl hin, stand auf, hat sich wieder hingelegt und ist wieder aufgestanden. Dabei muss sie gestürzt sein“, vermutet Jantschke.

Mehrere Todesfälle von Giraffen im Augsburger Zoo

Der Grund ihrer Erkrankung sei aber nicht geklärt. Eine Ursache könnte ein Parasitenbefall sein. Erst am 16. Januar wurde das vierjährige Giraffenweibchen danach routinemäßig untersucht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Das Ergebnis war damals negativ.“ Was ebenfalls eine Ursache sein könnte, wäre eine Autoimmunkrankheit, also eine chronische Darmerkrankung. „Aber die muss natürlich erst einmal festgestellt werden, damit sie behandelt werden kann“, betont Barbara Jantschke, die nun den endgültigen Obduktionsbericht aus der Pathologie in München abwartet.

Wie es mit der Giraffenhaltung in Augsburg weitergeht, will sie aber erst auf den Prüfstand stellen, wenn alle abschließenden Berichte vorliegen. In den vergangenen Jahren kam es zu vielen tragischen Todesfällen bei den Giraffen.

Das Männchen Kiano erschrak sich letzten Mai vor einem Zebra, flüchtete, stürzte und zog sich so schwere Verletzung zu, dass es starb. Im Januar 2013 stürzte das trächtige Giraffenweibchen Lada in seinem Stall und starb. Im Jahr 2010 musste Giraffe Jamie wegen eines Knicks in der Halswirbelsäule eingeschläfert werden, 2007 starb ein Giraffenbaby zehn Tage nach seiner Geburt an einer Immunschwäche.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
ADK_9240.jpg
Augsburg

Polizisten wollen einer Frau helfen und werden beschimpft

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket