1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wie diese Augsburger von ihren Weltreisen leben können

Augsburg

10.05.2019

Wie diese Augsburger von ihren Weltreisen leben können

Zu Besuch in der alten Heimat: Marco Hansel und Sara Klüber sind von Augsburg aus in die Welt gezogen. Nun stellen sie hier ihr erstes Buch vor.
Bild: Silvio Wyszengrad

Plus Marco Hansel und Sara Klüber haben Jobs und Wohnung gekündigt. Sie verwirklichten ihren Traum, als Reiseblogger zu leben, und haben ein Buch geschrieben.

Sie gaben ihre Jobs und ihre Wohnung auf. Als Marco Hansel und Sara Klüber von Augsburg mit Rucksäcken und Laptops in die weite Welt loszogen, träumten sie davon, einmal von ihren Berichten in ihrem Reiseblog im Internet leben zu können. Rund drei Jahre später haben sie es längst geschafft. Das Paar, das gerade in Augsburg zu Besuch ist, stellt nun in seiner Heimatstadt sogar sein erstes Buch vor. Danach geht es zurück in die neue Heimat, die sie tausende Kilometer weit entfernt gefunden haben.

Er war Informationselektroniker, sie Einzelhandelskauffrau. Irgendwann stellten Marco Hansel und Sara Klüber fest, dass das doch nicht alles gewesen sein kann. „Wir wurden, wie wahrscheinlich 95 Prozent aller anderen Menschen, in diesen klassischen Lebensweg hineingeboren. Mach deine Schule. Mach dein Studium. Lern einen Job. Und dann arbeite wie ein Verrückter bis zur Rente“, sagten sie 2016 in ihrem ersten Interview mit unserer Redaktion. Sie haben das gewagt, was wohl viele gerne machen würden, sich aber nicht trauen: Zuhause alle Zelte abreißen, Sicherheiten aufgeben und losziehen. Darum dreht sich auch ihr Buch, das die 29-Jährigen diesen Samstag um 19 Uhr im Kulturhaus Abraxas präsentieren.

Augsburger Reiseblogger geben ihre Erfahrungen weiter

„Mit dem Laptop um die Welt - erfolgreich, frei & glücklich als digitaler Nomade“ erscheint offiziell am 17. Mai im Handel. „In dem Buch wollen wir anderen Menschen zeigen, wie sie es schaffen, zu reisen und trotzdem Geld zu verdienen“, erzählt Marco Hansel. „Wir geben unsere Erfahrungen weiter - mit allen guten und schlechten Momenten“, ergänzt seine Lebensgefährtin Sara Klüber. Bei ihren Reisen unter anderem durch Australien, Thailand, Indonesien, Südafrika, Japan und Malaysia stand für beide aber immer das Arbeiten im Vordergrund.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Von Anfang an verfolgten sie das Ziel, von ihrem Reiseblog „Love And Compass“ einmal leben zu können. Doch zunächst verdienten sie ihr Geld mit der Gestaltung von Webseiten. Ihre Auftraggeber fanden die Augsburger vor allem über entsprechende Internet-Foren für „digitale Nomaden“. Parallel fütterte das Paar sein Online-Reisetagebuch. Inzwischen können sie von www.loveandcompass.de leben, sagen beide. Wie das funktioniert?

„Durch Kooperationen mit Firmen, mit denen wir persönliche Erfahrungen gemacht haben“, erklärt Marco Hansel. Das kann etwa ein Hotel sein, in dem sie schon übernachtet haben und das sie im Blog weiter empfehlen. „Buchen Gäste aufgrund unseres Blogs dieses Hotel, werden wir finanziell beteiligt.“ Für einen namhaften Outdoor-Ausrüster reiste das Paar mit dessen Produkten für eine Trekking-Tour nach Südafrika.

Wie die Weltreisenden aus Augsburg Geld verdienen

Hansel und Klüber machten von dem Trip Bilder, Texte und Videos. Im Auftrag einer Buchungsplattform für Bus und Bahn fuhren sie nach Sevilla und erstellten Stories für das soziale Netzwerk Instagram, um ein paar Beispiele zu nennen. Auf Instagram haben die beiden übrigens bislang über 14.000 Freunde (Follower), auf Facebook über 3400. Zudem haben sie auch schon zwei Reiseführer über Andalusien und die indonesische Insel Nusa Penida veröffentlicht. Zusammen leben, reisen und arbeiten ist für eine Beziehung nicht immer einfach, wie beide offen zugeben.

„Für uns war die Zusammenarbeit anfangs schwierig“, meint Marco Hansel. Er sei eher ein Workaholic, Sara hingegen habe auch mal Pausen oder einen freien Tag einlegen wollen. „Inzwischen entpuppen sich diese Eigenschaften als Stärken. Ich pushe und Sara bringt mich auch mal runter.“ Eines haben die Aus- und Quereinsteiger noch gelernt. „Wir haben anfangs ganz schwäbisch an der technischen Ausrüstung gespart und dann gingen bald unsere Laptops und die Kamera kaputt. Unser Tipp ist, am Anfang lieber gleich viel Geld zu investieren.“

Augsburg ist als Lebensmittelpunkt keine Option mehr

Die Zeit der Geldknappheit haben die weltreisenden Blogger, wie sie erzählen, längst hinter sich gelassen. Wie auch die Einstellung, keinen festen Wohnsitz zu benötigen. Seit einiger Zeit nämlich hat das Paar eine Wohnung gemietet. Es sei dann doch schön, einen festen Anlaufpunkt und seine eigenen vier Wände zu haben, räumen Marco Hansel und Sara Klüber ein. Als Standort haben die Augsburger Kuala Lumpur gewählt.

Die malaysische Hauptstadt liege zentral in Asien, erklärt Sara Klüber die Gründe. „Die Menschen sind freundlich, das Essen ist gut, es ist trubelig, aber trotzdem deutlich ruhiger als etwa in Bangkok.“ Immer wieder kehren sie für ein paar Wochen in ihre Stadtwohnung dorthin zurück. „Wir sind etwas sesshafter geworden“, witzelt Marco Hansel. Augsburg aber, wo Familie und Freunde leben, sei für sie keine dauerhafte Option mehr. „Augsburg ist schon noch Heimat. Wir haben die Stadt in unser Herz geschlossen und wir merken jetzt, wie sehr sie sich weiter entwickelt. Aber Augsburg ist klein und irgendwie passt es nicht mehr.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Auswanderer Sara Klüber und Marco Hansel
Reiseblogger

Wie ein junges Paar in Augsburg alles aufgab und loszog

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen