Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Zwei Menschen kommen bei Badeunfällen um

Kuhsee und Weitmannsee

12.07.2010

Zwei Menschen kommen bei Badeunfällen um

Nur noch tot konnten Einsatzkräfte einen 26-Jährigen aus dem Kuhsee bergen. Bild: Kaya

Eine junge Frau hat am Kuhsee ihren Bruder vermisst. Sofort rückten Einsatzkräfte aus. Doch sie konnten nichts mehr für den Mann tun.

Der Notruf vom Kuhsee ging gestern Abend kurz vor 18 Uhr bei der Integrierten Leitstelle ein. "Ich vermisse meine Bruder", so die junge Frau aus dem nördlichen Landkreis. Er sei gegen 16 Uhr ins Wasser gegangen und noch immer nicht zurückgekommen.

Sofort rückten Taucher, die Feuerwehr mit Booten, ein Hubschrauber und die Polizei aus. Zwar konnten die Taucher, die im Wasser eine Kette bildeten, den Mann schnell finden, allerdings kam jede Hilfe zu spät. Der junge Mann, der ebenfalls im nördlichen Landkreis zu Hause ist, konntet auf der Höhe des Kinderspielplatzes leblos geborgen werden, Reanimationsmaßnahmen des Arztes blieben erfolglos. Die Kripo Augsburg hat jetzt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Bereits am Freitag hatte es ein Unglück am Weitmannsee gegeben. Dort war eine 81-jährige Frau aus dem Landkreis Aichach-Friedberg mit weiteren Familienangehörigen zum Baden gekommen. Gegen 9.15 Uhr begab sich die Seniorin zum Schwimmen in den See. Kurze Zeit später bemerkte ihr Sohn, dass die Frau reglos an der Wasseroberfläche trieb.

Der Sohn schwamm sofort zu seiner Mutter und rettete sie ans Ufer. Mit einem weiteren Helfer wurden bis zum Eintreffen des Notarztes Reanimationsmaßnahmen durchgeführt. Nach der Einlieferung ins Krankenhaus stabilisierte sich der Zustand der Frau zunächst sehr deutlich. Gegen 0.25 Uhr jedoch starb die 81-Jährige im Krankenhaus. (lim/FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren