Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburger Geschichte: Augsburger Parsevalhalle: Vom Museum zur Ballonfabrik

Augsburger Geschichte
03.01.2022

Augsburger Parsevalhalle: Vom Museum zur Ballonfabrik

Der Ausstellungsraum der Parsevalhalle zwischen 1890 und 1894. In dieser Zeit präsentierte darin August Riedinger seine Kunstgewerbesammlung.
Foto: Sammlung Häußler

Plus 1890 wurde die Parsevalhalle in der Heinrich-von-Buz-Straße als Museum eingerichtet. Bald darauf beherbergte sie die Ballonfabrik August Riedinger.

An der Ecke Heinrich-von-Buz-Straße/Ottostraße steht die 1890 erbaute Parsevalhalle. Das große Gebäude mit ungewöhnlicher Architektur ist frisch restauriert und wird auf ungewöhnliche Weise genutzt. Es enthält zehn Studentenwohnungen und ein Restaurant in der Gewölbehalle. Sie bildet das Herzstück des Gebäudes. Erbaut wurde es als Privatmuseum des Augsburger Multiunternehmers August Riedinger. Er lebte von 1845 bis 1919 und war Besitzer einer Bronzewarenfabrik, von Gaswerken und einer Textilfabrik.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.