Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Geschichte: Augsburgs Kaufleute und die global vernetzte Stadt

Geschichte
16.04.2021

Augsburgs Kaufleute und die global vernetzte Stadt

Die Handelsunternehmungen schwäbischer Kaufleute reichten bis Übersee. Exponate aus dem Fugger und Welser Museum in Augsburg.
Foto: Oefner

Sie hatten keine Schiffe und keine Stützpunkte, aber ihr Handelsgut war begehrt. Wie Schwaben und seine Metropole trotzdem eine Rolle spielte in der großen weiten Welt.

Die Fugger und die Welser – waren sie nicht die ersten Global Player im Europa der Frühen Neuzeit? „Und uns Augspurgern ains groß lob ist, als für die ersten Teutschen, die India suchen“, sagte der Augsburger Stadtschreiber Konrad Peutinger. Die Bilanz, die der Wirtschaftshistoriker Mark Häberlein in der neuen Ausgabe der Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben zieht, fällt weit nüchterner aus: Die „Welserflotte“, die zwischen Spanien und Amerika märchenhafte Gewinne erzielt habe, ist eine fantasievolle Einbildung. Und die Fugger hatten „zu keinem Zeitpunkt feste Niederlassungen außerhalb Europas“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.