Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Gefahr durch weggeschwemmte Minen nach Staudamm-Vorfall
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Tiny House von Friedrich Brenner: Kleine Häuschen mit großem Anspruch

Ausstellung
24.10.2022

Kleine Häuschen mit großem Anspruch

Zwei Doppelhäuser mit Atelier von Friedrich Brenner, zu sehen im Maximilianmuseum
Foto: Friedrich Brenner

Plus Der Bildhauer und Architekt Friedrich Brenner beschäftigt sich schon lange damit, wie auf wenig Raum gut gelebt werden kann. Das Maximilianmuseum zeigt dessen Tiny Houses.

Das kleine Format hat es Friedrich Brenner seit jeher angetan. Der Künstler, in Augsburg seit Langem und weithin bekannt, selber ein zierlicher Mann, aber mit kräftigen Bildhauerhänden, schuf gern Objekte, die gerade mal ein paar Zentimeter Durchmesser haben – Medaillen, Schmuckmünzen und andere klitzekleine Reliefs. Kein Wunder, dass sich Brenner, der ein studierter Bildhauer und Medailleur, aber auch ein praktisch versierter Architekt ist, auf dem Feld des Bauens ebenfalls mit dem kleinen Format beschäftigt. Tiny Houses hat er für eine kleine Ausstellung im Maximilianmuseum entworfen, jene Behausungen von nur wenigen Quadratmetern Wohnfläche, die zurzeit so sehr in Mode sind, weil sie einen Gegenentwurf zum Flächen verschwendenden Luxuswohnen darstellen.

Junge Menschen sind es vor allem, die in Frage stellen, ob man zum Leben und Wohlfühlen wirklich das 50 Quadratmeter-Wohnzimmer voller Design-Möbel, das Badezimmer als Spa-Areal, die Terrassen-Landschaft als Freiluft-Lounge braucht. Verzicht auf Wohnfläche und Immobilen-Besitz erscheint den um den Erhalt unserer Welt ringenden Jungen unverzichtbar, und sie führen vor, dass man auch mit wenigen Dingen und auf wenig Platz gut leben kann. "Was brauchen wir wirklich?" ist die spätestens in der Energiekrise tagesaktuelle und unabweisbare Frage.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.