03.04.2018

Co-Trainer verlässt den FCA

Florian Ernst

Florian Ernst geht zurück in die Heimat

Der FCA muss sich für die nächste Saison einen neuen Co-Trainer suchen. Florian Ernst, der bisherige Assistent von Cheftrainer Manuel Baum, wird den Verein auf eigenen Wunsch hin verlassen. Den 37-Jährigen, der seit Juli 2017 beim FCA beschäftigt ist, zieht es zurück in seine Heimat nach Oberbayern und in seinen Beruf als Lehrer. „Florian Ernst war ein Jahr befreit vom Schuldienst und hat sich aus privaten Gründen dazu entschieden, zurück in seine Heimat zu gehen“, sagt Stefan Reuter, FCA-Geschäftsführer Sport. „Es ist schade, weil das Trainerteam wirklich gut funktioniert“, bedauert Reuter die Entscheidung, betont aber das weiterhin gute Verhältnis: „Er wird uns eng verbunden bleiben.“ Der Verein sei schon auf der Suche nach einem Nachfolger und habe bereits eine Lösung im Blick. Konkreter wollte Reuter auf den Kandidaten nicht eingehen.

Es gibt aber Gerüchte, nach denen Patrick Irmler, Verbandstrainer beim Bayerischen Fußballverband und Aktiver bei der SpVgg Landshut, im Gespräch ist. (klan)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren