Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben

Leichtathletik

19.12.2011

Ein Gast überrascht

Die Gesamtsieger der Winterlaufserie: Petra Stöckmann und Richard Negele.
Bild: Foto: Krieger

Der Regensburger Jonas Zweck gewinnt Weihnachtslauf der TG Viktoria. Petra Stöckmann bei den Frauen vorn

Top-Mittelstreckler Jonas Zweck von LG Telis Finanz Regensburg tauchte beim 34. Weihnachtslauf überraschend auf und überzeugte mit einem Start-Ziel-Sieg. Somit sorgte der zweifache deutsche Junioren-Meister noch für etwas Abwechslung zum Abschluss der vierteiligen AOK-Winterlaufserie.

Der Regensburger Maschinenbau-Student brauchte 31:56 Minuten für die welligen 9,3 Kilometer durch den Wellenburger Wald. Die Frauenkonkurrenz über 6,2 Kilometer wurde wieder von Petra Stöckmann beherrscht. Die Langstrecklerin vom Veranstalter TG Viktoria Augsburg triumphierte diesmal in 25:25 Minuten. Stöckmann und der vereinslose 49-jährige Augsburger Richard Negele, der beim Weihnachtslauf nur zuschaute, gewannen jeweils mit Idealpunktzahl die Serienwertung. Auch die weiteren Podestplätze der Männer und Frauen belegten bei dieser 34. AOK-Winterlaufserie Augsburger. Als beste Jugendliche des Weihnachtslaufs über 6,2 Kilometer gefielen Hannes Rosenwirth (TSV Gersthofen) und Larissa Bergmair (LG Augsburg). Die siegreichen Schüler auf den 3,1 Kilometern waren Andreas Lenz (SV Untermeitingen) und Anna Wirth (LG ESV Augsburg-TSV Neusäß).

Über 1500 Teilnehmer beim Silvesterlauf erwartet

Mit 196 Athleten startete beim Weihnachtslauf der TGV üblicherweise nur der harte Kern der Laufbewegung. Anders wird es in Gersthofen sein, wo zum 45. Silvesterlauf mehr als 1500 Teilnehmer erwartet werden. (wilm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren