Einzelkritik

29.10.2018

Fingerzeig von Rani Khedira

Rani Khedira war in Hannover einer der besten FCA-Spieler.
Bild: Pförtner, dpa

Der Mittelfeldspieler des FC Augsburg erzielte gegen Hannover sein erstes Saisontor der Bundesligasaison und überzeugte in der Defensive

Die Nummer eins des FC Augsburg, Andreas Luthe, hat sich die Note 1 redlich verdient. Aber beim 2:1-Sieg in Hannover zeigen auch andere Augsburger einen starken Auftritt.

Andreas Luthe Der Keeper des FCA war wie zuletzt schon gegen Leipzig in bestechender Form. In Hannover stand er allerdings noch mehr unter Beschuss. Beim Gegentor war er ohne Chance. Note 1

Jonathan Schmid Die erste Halbzeit war auf alle Fälle seine bessere. Machte in diesen 45 Minuten viel Betrieb und war viel unterwegs. Nach dem Wechsel verließen ihn etwas die Kräfte. Note 3

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jeffrey Gouweleeuw Der Holländer spielte wie so oft sehr solide. Räumte öfter mal ab, wenn es richtig eng wurde. Note 2,5

Martin Hinteregger War kein einfacher Tag für ihn, weil fast die meisten Angriffe über seine Seite kamen. Dennoch löste er seine Aufgaben meist sicher. Wagte sich auch einmal ganz nach vorne, scheiterte aber mit einem Kopfball. Note 3

Philipp Max Nach dem etwas schwächeren Leipzig-Spiel war Max wieder in einer guten Verfassung. So bereitete er das Tor zum 1:0 durch einen Eckball vor. Auch die meisten Eins-zu-eins-Situationen konnte er für sich entscheiden. Note 2,5

Rani Khedira Machte ein sehr aufmerksames und konzentriertes Spiel. Belohnte sich dafür mit seinem ersten Saison-Tor. Behielt auch kühlen Kopf, als der Druck immer stärker wurde. Note 2

Daniel Baier Der Kapitän war auch Vorbild. Ging kämpferisch dahin, wo es wehtut und fing einmal auf der rechten Seite an zu „zaubern“. Setzte auch bei fast aussichtslosen Bällen nach. Note 2

André Hahn Gab ziemlich Gas und hatte mit einem Kopfball Pech, der knapp das Ziel verfehlte. Nach dem schwachen Auftritt gegen Leipzig war Hahn fast wieder der Alte. Manchmal noch etwas unkonzentriert. Note 3

Marco Richter In den ersten Minuten war Richter durchaus präsent, verlor dann aber etwas den Faden. Dennoch bot er über 45 Minuten eine ansehnliche Partie. Für ihn kam nach der Pause Michael Gregoritsch. Note 3,5

Ja-Cheol Koo Die Leistung des Südkoreaners war eher mäßig. Am Anfang hatte er einmal eine Kopfballchance, doch dann lief nicht mehr viel zusammen und ihm unterliefen auch einige Fehlpässe. Fredrik Jensen löste ihn nach 68 Minuten ab. Note 4

Alfred Finnbogason Wurde gut von der 96-Verteidigung abgeschirmt und kam nicht so gut ins Spiel. War aber immer in Bewegung und bot sich an. Traf dann auch per Elfmeter zum 2:0 für den FCA. Machte nach 75 Minuten Platz für Kevin Danso. Note 3,5

Michael Gregoritsch Durfte gleich in der zweiten Halbzeit für Richter auf den Rasen. Es läuft derzeit nicht bei ihm. Verstolperte gegen Hannover einige Bälle. Man hat etwas den Eindruck, dass er vielleicht zu viel will. Note 4

Fredrik Jensen Nach 68 Minuten für Koo eingewechselt, hatte er das Pech, dass Hannover gleich danach das 2:1 erzielte. Passte sich dann aber gut an und half, das Resultat über die Zeit zu bringen.

Kevin Danso Verstärkte nach 75 Minuten die Abwehr, als Manuel Baum Stürmer Finnbogason aus dem Spiel nahm. Hatte in der letzten Viertelstunde auch noch ganz schön viel zu tun.

Es können nur Spieler bewertet werden, die mindestens 30 Minuten im Einsatz waren.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
20180703_1004.jpg
Bildergalerie

So startet der FC Augsburg ins Trainingslager

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden