15.10.2015

Seit 40 Jahren ein Kämpfer

Gerhard Jung

Jung lebt fürs Jiu-Jitsu

Seit nun genau 40 Jahren prägt Jiu-Jitsu das Leben von Kampfsportler Gerhard Jung. 1975 begann er mit Taekwondo und Karate, heute trägt er den 7. Dan im Jiu-Jitsu und Jiu-Jitsu-Karate. Gerhard Jung zählt damit zu den höchst graduierten Kampfkunstlehrern in Augsburg. Seit 2009 ist er Vizepräsident des Deutschen Jiu-Jitsu-Rings Erich Rahn. Während seiner sportlichen Karriere bildete er sich stetig fort und prägte so den Wandel der asiatischen Kampfkünste hin zu einer realistischen Selbstverteidigung. 1992 gründete er seine eigene Kampfsportschule in Augsburg, wo er heute noch täglich unterrichtet. Davor arbeitete Jung als Personenschützer. Der Großmeister feiert in diesem Jahr zudem noch ein zweites Jubiläum: seinen 60. Geburtstag. (AZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren