10.08.2017

Starker Schachverein

Dieter Labadié

Ehrung für Labadié

Bei vielen Schachvereinen machen sich schon seit Jahren Nachwuchsprobleme bemerkbar – nicht so bei Augsburgs ältestem Schachclub, der Schachgesellschaft Augsburg 1873. Bei der Jahreshauptversammlung wurde deutlich, dass sich die jahrzehntelange Ausbildungsarbeit bezahlt macht. So wurden mit Jonathan Reitemann und Evander Hammer sehr erfahrene, junge Schachfreunde zum ersten und zweiten Spielleiter gewählt. Erste Vorsitzende bleibt die Frauen-Bundesligaspielerin Ulla Münch, neuer zweiter Vorsitzender ist Thomas Steiner.

Dem langjährigen ersten Vorsitzenden Dieter Labadié wurde eine besondere Ehre zuteil. Für sein 33-jähriges Engagement von 1979 bis 2012 wurde ihm die höchste Ernennung der Schachgesellschaft ausgesprochen – der Ehrenvorsitz.

In der neuen Saison tritt die SG Augsburg auf schwäbischer und Augsburger Ebene mit fünf Mannschaften an – von der Schwabenliga bis zur Kreisklasse. Die Frauen kämpfen in der 2. Bundesliga um Punkte. (W.T.)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2900.tif

Schwaben-Cheffordert den ersten Sieg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen