Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Newsticker
Selenskyj nimmt Putins Atomwaffen-Drohungen ernst
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Lokalsport
  4. Kanuslalom-WM 2022: Entsetzen im deutschen Kanuslalom-Team über das WM-Kampfgericht

Kanuslalom-WM 2022
29.07.2022

Entsetzen im deutschen Kanuslalom-Team über das WM-Kampfgericht

Die Fassungslosigkeit steht Noah Hegge ins Gesicht geschrieben, als er erfährt, dass er mit zwei Strafsekunden belegt wurde und die Qualifikation fürs Halbfinale verpasst hat.
Foto: Fred Schöllhorn

Plus Eine umstrittene Entscheidung beendet den Kanuslalom-Wettkampf für den Augsburger Kanuten Noah Hegge. Bundestrainer Klaus Pohlen spricht von einem „Skandal“.

Fassungslosigkeit und große Verärgerung am Donnerstagabend im deutschen Kanuslalom-Team: Die komplette DKV-Delegation war entsetzt, als eine nicht nachvollziehbare Entscheidung des Kampfgerichts die Wettkämpfe im Kanuslalom für den Augsburger Kajakfahrer Noah Hegge beendete. Als der Teamgold-Gewinner vom Mittwoch seinen Lauf unter großem Jubel der Fans schon scheinbar fehlerfrei ins Ziel gebracht hatte und die Anzeigetafel die Qualifikation fürs Semifinale anzeigte, wurden ihm nachträglich noch zwei Strafsekunden für eine Stangenberührung aufgebrummt. Das bedeutete Rang zwölf und die verpasste Qualifikation. Der Startplatz für den Samstag war weg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.