Newsticker
Wolodymyr Selenskyj telefoniert erneut mit Bundespräsident Steinmeier

Mindelheimer Zeitung

Markus Heinrich

Lokales

Foto: Foto Hartmann

Treten Sie mit Markus Heinrich in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Markus Heinrich

Mindelheim

Schuldenberg wird abgetragen

Der Schuldenberg der Stadt schmilzt weiter, nun schon im dritten Jahr in Folge. Dass der Rückgang in diesem Jahr voraussichtlich sehr gering ausfällt, begründet Bürgermeister Klaus Holetschek (CSU) damit, dass fast eine Million Euro mehr Umlage an den Landkreis überwiesen werden muss, als im Vorjahr. Auf der anderen Seite erhält Bad Wörishofen weniger Fördermittel aus dem kommunalen Finanzausgleich zwischen "ärmeren" und "reicheren" Gemeinden. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen, weil die Zuschüsse immer dann schmelzen, wenn es einer Gemeinde finanziell wieder besser geht.

Mindelheim

Skyline Park will weiter wachsen

Die Bagger zeigen es: im Allgäu Skyline Park rührt sich was. Derzeit wird die zwei Hektar große Parkerweiterung in Richtung Rammingen vorbereitet. Bis zur Parkeröffnung am 15. März werde man aber nicht fertig sein, teilte gestern Inhaber Joachim Löwenthal mit. Während der Saison werde man dort Karussells aufstellen.

Mindelheim

Eishalle als Arena für Konzerte, Messen und mehr

Jahr für Jahr nehmen die Stadträte bei den Haushaltsgesprächen zähneknirschend zur Kenntnis, dass die Eishalle wieder ein sattes Minus eingefahren hat. Vor etwa einem Jahr waren Bürgermeister und Stadträte mit ihrer Geduld am Ende.

Mindelheim

"Katastrophale Fehlentwicklung"

Deutliche Worte fanden die Grünen bei ihrer zentralen Wahlkampfveranstaltung für den Umgang der maßgeblichen Stadtpolitiker mit den Themen "Heizkraftwerk Lang" und "Firmenansiedlung Müller". Eine "fatale Fehlentwicklung" sei es, so Michael Scharpf (Listenplatz zwei), dass Bad Wörishofen "neuerdings sein Heil als Gewerbe- und Industriestandort" suche. "Unsere Gäste sind ökologisch sensibel", mahnte er: "Müller und das, was folgen soll, passt nicht zu Bad Wörishofen."

Mindelheim

Stadtrat fordert den Ausbau des Kreisaltenheimes

CSU-Fraktionssprecher Martin Kistler hat im Stadtrat auf einen Ausbau des Kreisaltenheimes "Am Anger" gedrängt und für das Anliegen breite Unterstützung erhalten. Auch weil sich das Altenheim mittlerweile größtenteils um Pflegefälle kümmern muss.

Mindelheim

Therme rüstet sich für die Konkurrenz durch "Aladin"

Mit einem neuen Konzept will sich Thermen-Architekt Josef Wund gegen aufziehende Konkurrenz rüsten. Der Stadtrat hat am Montag neuerlich den Ausbau der Therme an der Westseite genehmigt. Dieser fällt nun kleiner aus, als noch vor zwei Jahren vorgesehen und orientiert sich an den Wünschen der Gäste, die in einer großen Umfrage ermittelt wurden (MZ berichtete).

Mindelheim

Sündenregister beim Bachbau ist lang

An den Bächen im Stadtgebiet besteht Handlungsbedarf. Das zeigte die Geographin Regine Zeeb im Bauausschuss auf. Vor allem die vielerorts eingebauten Wehre und Abstürze seien problematisch. Solche gibt es beispielsweise an der Einmündung des Wörthbaches in den Haldenbach und nördlich des Stadtgebietes.

Mindelheim

Kuwi warnt vor Billig-Trend

Der Kur- und Wirtschaftsverein (Kuwi) warnt vor Billigangeboten in der Bad Wörishofer Innenstadt. Kuwi-Vize Rolf Hemberger sagt, er sehe "mit Sorge", dass Jahr für Jahr nach der touristischen Hauptsaison Läden im Stadtzentrum schließen.

Mindelheim

Wenn Babys "still" geboren werden

Am zweiten Adventssonntag wird in den Wohnzimmern und Stuben das nächste Lichtlein am Adventskranz entzündet. Bis zum Heiligen Abend ist es nun nicht mehr weit. Doch am zweiten Advent werden weltweit noch aus einem anderen, weit weniger frohen Grund Kerzen angezündet: im Gedenken an verstorbene Kinder.

Mindelheim

Vorweihnachtliche Bescherung

Die Stadt Bad Wörishofen versüßt bauwilligen Familien die Ansiedlung im Stadtgebiet von Bad Wörishofen mit Barem. Wer sein Häuschen in die Neubaugebiete "Am Sommerfeld" oder "Schlingen Süd" stellt, erhält pro Kind einmalig 2500 Euro "Baukindergeld".