Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. 22-Jähriger droht damit, Wohnung und Freundin anzuzünden

München

17.04.2015

22-Jähriger droht damit, Wohnung und Freundin anzuzünden

Eine 18-jähriger Autofahrerin und ihre beiden 17- und 18-jährigen Begleiterinnen sind bei einem Unfall am Mittwochnachmittag leicht verletzt worden. Symbolbild
Bild: Julian Leitensdorfer

In einem Beziehungsstreit droht ein 22-jähriger Taufkirchener, die Wohnung anzuzünden. Dann will er sich vom Balkon stürzen. Die Polizei bringt ihn am Ende in die Psychiatrie.

Nach einem Beziehungsstreit hat am Donnerstagabend ein 22-Jähriger gedroht, seine Freundin und die gemeinsame Wohnung in einem Taufkirchner Mehrfamilienhaus anzuzünden.

Bekannter bekommt Streit mit und ruft Polizei

Ein Bekannter des Paares, der Zigaretten vorbeibringen wollte, war vor der Eingangstür Zeuge des Streits geworden und informierte sofort die Polizei über die Drohungen des 22-Jährigen. Die 19-jährige Freundin war bereits aus der Wohnung geflüchtet, als der 22-Jährige sich anschließend selbst bei der Polizei meldete. Er drohte, sich aus dem 6. Stock des Wohnhauses zu stürzen und trat auf den Balkon.

Spezialkräfte überwältigen 22-Jährigen

Spezialkräfte und der Psychologische Dienst der Polizei konnten den 22-Jährigen überwältigen und festnehmen. Er wurde daraufhin in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. In der Wohnung des Paares entdeckten Brandfahnder, dass an mehreren Stellen flüssiger Grillanzünder und Brandbeschleuniger verschüttet wurden. Die Brandstiftung konnte aber rechtzeitig verhindert werden. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren