1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bad Aibling: Urteil gegen Fahrdienstleiter hat Signalwirkung

Kommentar zum Zugunglück

05.12.2016

Bad Aibling: Urteil gegen Fahrdienstleiter hat Signalwirkung

Der Angeklagte hatte zu Prozessbeginn gestanden, bis kurz vor dem Unglück auf seinem Smartphone gespielt zu haben.
Bild: Josef Reisner (dpa)

Für das Zugunglück von Bad Aibling muss der Fahrdienstleiter dreieinhalb Jahre in Haft. Das ist ein gutes Urteil mit wichtiger Signalwirkung.

Ein gutes Strafurteil entfaltet doppelte Wirkung: Es verpasst dem schuldigen Angeklagten eine der Tat angemessene Strafe. Und es sendet ein Signal an mögliche Nachahmer aus. Demnach ist der Richterspruch gegen den Fahrdienstleiter aus Bad Aibling ein gutes Urteil.

Der Bahn-Mitarbeiter hat in einer äußerst verantwortungsvollen Position intensiv mit dem Handy gespielt. Das war ein fataler, nicht zu entschuldigender Fehler. Zwölf Menschen sind dadurch ums Leben gekommen, 89 teils lebensbedrohlich verletzt worden. Der Prozess hat eindeutig ergeben, dass der Fahrdienstleiter durch das Spielen sehr abgelenkt war, auch wenn die Verteidiger dies anzweifelten.

Die Beschäftigung mit dem Privathandy ist Bahn-Mitarbeitern an verantwortlichen Stellen verboten. Wenn also künftig jemand dieses Verbot übertritt, muss ihm ganz klar sein, dass er mit einem Bein im Gefängnis steht. Das ist die Signalwirkung des Urteils, und mehr kann ein Strafprozess nicht leisten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Prozess um Zugunglück brachte andere Missstände ans Licht

In diesem Fall sind durch das Verfahren weitere Missstände ans Licht gekommen – umso besser. Es wurde klar, dass an den Bahnstrecken teils veraltete Sicherheitstechniken eingesetzt wird. Das rasch zu beheben ist jetzt Aufgabe der Bahn.

Lesen Sie hier mehr:

Zugunglück von Bad Aibling: Fahrdienstleiter muss ins Gefängnis  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.12.2016

Was für ein Kalauer... die Headline.
Im anbetracht des ganzen Geschehens und des Leids leider unterirdisch.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Stabwechsel: Der bisherige CSU-Vorsitzende Horst Seehofer gratuliert seinem Nachfolger Markus Söder. Foto: Tobias Hase
CSU

Söder und der neue Sound der CSU

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden