Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Krise: Warum Grünen-Politiker Andreas Krahl im Urlaub auf der Intensivstation aushilft

Corona-Krise
09.01.2021

Warum Grünen-Politiker Andreas Krahl im Urlaub auf der Intensivstation aushilft

Grünen-Politiker Andreas Krahl half während der Parlamentsferien im Krankenhaus aus.
Foto: Jens Büttner, dpa-Zentralbild/dpa (Symbolbild)

Plus Der Grünen-Politiker und gelernte Krankenpfleger Andreas Krahl nutzte zum wiederholten Male die Parlamentsferien, um im Krankenhaus Corona-Patienten zu betreuen. Was er dort erlebte.

Eigentlich sind die altehrwürdigen Hallen im Münchner Maximilianeum der Arbeitsplatz des Grünen-Abgeordneten Andreas Krahl – doch seit Beginn der Pandemie hat er die wiederholt gegen die nüchternen Räume einer Intensivstation eingetauscht. Dort pflegte er in den vergangenen Wochen vor allem Patienten, die an Corona erkrankt waren. Der Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie half bereits zum zweiten Mal seit Beginn der Pandemie da mit, wo er gerade dringend gebraucht wurde – im Frühjahr war er in Weilheim als Pfleger eingesprungen, vor einem Monat trat er seinen Dienst im Garmischer Klinikum an und ging dort den Kollegen zur Hand.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.01.2021

Das ist wirklich sehr edel, und selbstlos von dem Landtagsabgeordneten. Noch selbstloser und edler würde es erscheinen, wenn es nicht in der AZ auf der Startseite im Titel thronen würde.

Permalink